Bönnigheim TSV bereitet sich frühzeitig aufs Jubiläum vor

Das „Jubiläumsteam“ des TSV Bönnigheim plant auf der Esplanade ein großes Fest zum 125-jährigen Vereinsbestehen.
Das „Jubiläumsteam“ des TSV Bönnigheim plant auf der Esplanade ein großes Fest zum 125-jährigen Vereinsbestehen. © Foto: Martin Kalb
Bönnigheim / Uwe Deecke 09.11.2018

Eine Abordnung des TSV Bönnigheim reiste vor Kurzem ein Wochenende lang ins Sport- und Bildungszentrum des  Schwäbischen Turnerbunds nach Bartholomä bei Schwäbisch Gmünd. Dort gab es für zehn Vertreter des Vereins die Gelegenheit, Ideen zu sammeln und mit professioneller Hilfe das große Jubiläumsjahr 2020 zu planen.

Dem voraus ging eine Infoveranstaltung im vergangenen Jahr, nach der sich der TSV entschloss, an dem Workshop teilzunehmen. Der frühe Termin der Infoveranstaltung sei im Nachhinein gar nicht so schlecht, erklärt Geschäftsstellenleiterin Meike Junginger. So war man sich der Problematik bewusst, die ein Jubiläumsjahr mit mehreren Terminen mit sich bringt. Mit dem ersten Vorsitzenden Dittmar Zäh und acht weiteren TSV-Mitgliedern ging es daher zum Workshop mit Beraterin Karina Gohr vom Schwäbischen Turnerbund.

„Man muss Teams bilden und Termine festmachen“, so Junginger, die viel aus dem Workshop mitgenommen habe. Es wurden an den zwei Tagen Ideen gesammelt und präsentiert, die dem Verein weiterhelfen könnten. Ein Unterausschuss für Sponsoring, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit sei ganz wichtig, möglich seien aber auch Ausschüsse für die Jugend und das geplante Esplanadenfest auf dem Parkplatz der Bleichwiese, das Jung und Alt ansprechen soll.

Jugend beteiligen

Wichtig ist Junginger, dass die Jugend aber auch in allen Ausschüssen vertreten ist, denn so kämen neue Ideen hinzu. Sie könnte am ersten Tag des Festes im Mittelpunkt stehen, wenn hier ein jugendliches Programm mit DJ geboten werde. Am zweiten Tag sollen dann die etwas Älteren und Familien angesprochen werden und es könnte dort auch Spiele geben, könnte sich die Geschäftsstellenleiterin vorstellen.

Neues Vereinslogo

Ein weiteres Ergebnis des Workshops war, dass der Verein zum Jubiläum auch ein neues Logo vertragen könnte. Dafür könnte man, so Junginger, auch einen Wettbewerb ausschreiben. Geplant ist auch eine transportable Ausstellung, die man zum Jubiläumsjahr zeigen möchte und die ohne viel Arbeit auf- und abgebaut werden kann. Zu sehen sein könnte sie dann im Rathaus am Februar, aber auch beim Esplanadenfest im Juni und natürlich beim Festakt im November. Dass man auf dem Ganerbenfest als TSV vertreten sein wird, ist selbstverständlich, und auch dort will der 1850 Mitglieder starke Verein für sich werben.

Die Tipps der Beraterin seien überaus hilfreich gewesen, erklärt Meike Junginger, die auch als Stadtführerin in Bönnigheim unterwegs ist. „Sie hat uns als Moderatorin angeleitet, dass wir unsere Ideen kanalisieren, und auch die Teams angespornt“, so die Bönnigheimerin. So ein Jubiläum biete auch große Chancen, denn es könnten schlummernde Kräfte im Verein geweckt werden oder ein Weg für die kommenden Jahre abgesteckt werden, ist sich Junginger sicher.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel