Schwerpunkt Literatur Mit dem Schreiben bewältigt die junge Autorin den Stress

Sarah Baumgärtner zeigt ihre Bände. In jedem, der drei Bücher ist Kira die Protagonistin. Der Leser begleitet die Heldin auf zahlreiche Abenteuer.
Sarah Baumgärtner zeigt ihre Bände. In jedem, der drei Bücher ist Kira die Protagonistin. Der Leser begleitet die Heldin auf zahlreiche Abenteuer. © Foto: Birgit Riecker
Von Birgit Riecker 13.10.2018

Sarah Baumgärtner ist inzwischen 17 Jahre alt. Trotz ihres  jungen Alters hat sie bereits drei Jugendbücher veröffentlicht. Und das Schreiben geht fleißig weiter. Das vierte Buch liegt bereits in der Schublade, mit dem fünften hat sie schon begonnen.

„Es macht mir einfach Spaß in eine andere Welt abzutauchen“, sagt die Schülerin. Sie besucht das Bietigheimer Wirtschaftsgymnasium. Wie es ihr beim Schreiben ergeht? „Dann lebe ich als andere Person. Ich kann den Alltagsstress ausblenden und fühle mich befreit“, erklärt sie.

Ihre Protagonistin Kira ist in jedem Band ein Jahr jünger als sie selbst. Im ersten Band „Kira startet durch“ erlebt das Mädchen sehr viel. Sie lernt zwar eine neue Freundin kennen und ihren ersten Freund, hat aber Krach mit den alten Freundinnen. Bei „Kira – Zickzacklauf der Gefühle“ ist die 13-Jährige ganz schön pubertär, erlebt einen ungerechten Schiedsrichter in ihrem Lieblingssport Karate, wirbelt die Jungenwelt durcheinander und erlebt so allerhand. „Beide Bücher sind im Papierfresserchens MTM-Verlag und Herzsprung-Verlag erschienen“, so Baumgärtner.

Bei Beurer in Besigheim

Das hatte für sie jedoch einen eklatanten Nachteil: Sie musste 150 Vorbestellungen vorweisen oder selbst kaufen. „Deshalb gibt es die Bücher jetzt direkt ohne Vorbestellung bei Schreibwaren Beurer in Besigheim“, schmunzelt sie. Beim dritten Kira-Band „Endlich glückliche Liebe?“ ist die Heldin 16 Jahre alt, kämpft mit den Schmetterlingen im Bauch und einer Verletzung, die ihr beim Fußball das Leben schwer macht.

Der im April erschienene Band wurde im unitet p.c.-Verlag veröffentlicht. „Das hatte für mich große Vorteile“, erklärt die junge Autorin. „Ich hatte eine Empfehlung an den Verlag, konnte die Innengestaltung und den Umschlag selbst machen und musste nichts vorstrecken.“ Doch warum geht es jetzt nicht weiter? „Ich habe schlicht zu wenig Zeit“, lacht die junge Autorin.

Sport ist auch ihre Leidenschaft

Die junge Frau hat ein volles Programm. Die Schule habe Vorrang und das Karate-Training finde fünf Mal in der Woche statt. „Der Sport ist mir halt auch wichtig“, sagt sie. Und das Schreiben finde nie nachts statt, sondern sobald sie dafür Zeit habe. „Schreiben kann ich nur, wenn ich wirklich will. Sonst wird es nichts“, erklärt Sarah Baumgärtner. Den vierten Band will sie nochmal überarbeiten, ihrem Bruder als Testleser geben und dann an den Verlag senden. „Und so viel kann ich schon verraten: Die Handlung des fünften Bandes steht. Da ist Kira im Urlaub und dort erlebt sie einen Krimi“, sagt Baumgärtner.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel