Bürgerinitiative Aktionen bei Arbeitstreffen koordiniert

Kirchheim / bz 03.12.2018

Mit weiteren Aktionen beschäftigte sich die Bürgerinitiative „B 27 raus aus Kirchheim“ bei ihrem Arbeitstreffen am  Freitag. So ist geplant, mit den Nachbarkommunen, die auch von Verkehrsproblemen geplagt werden, ins Gespräch zu kommen, heißt es in einer Mitteilung. „Keine Kommune kann ihre Probleme nur allein lösen“, stellte der BI-Vorsitzende Rolf Riecker fest. „Es muss ein Gesamtkonzept für den Nordkreis Ludwigsburg her, in das auch das Zabergäu einbezogen wird.“

Mit der wichtigste Schlüssel dürfte dabei die Umgehungsstraße für Kirchheim sein. Eine Arbeitsgruppe wird dieses Thema aufbereiten. Dazu gehört auch die Erarbeitung von Wahlprüfsteinen, mit der die Haltung der Kandidaten für die Gemeinderats-, Kreistag- und Regionalversammlungswahlen im nächsten Mai zu den Verkehrsthemen erfragt werden soll.

Unverständnis über Behörden

Auf Unverständnis stieß der Bericht von Bürgermeister Uwe Seibold, dass die zuständigen Behörden beim Umbau der Ampel an der Posthörnle-Kreuzung und dem Neubau bei Lidl immer noch in der Planungsphase sind. „Es wurde versprochen, dass alles in diesem Jahr passiert“, empörte sich Dieter Olejar. „Wir müssen wohl froh sein, wenn das in 2019 gebaut wird.“ Auch in Sachen Lärmaktionsplan mit der Einführung von ganztägigem Tempo 30 habe sich noch nichts getan. Seibold konnte auch Positives berichten: An der Bundesstraße gegenüber der Alten Schule seien jetzt zwei Feinstaubmessanlagen aufgebaut worden, die spätestens im Januar in den Regelbetrieb gehen würden. Dann könne jeder sich die aktuellen Werte anschauen. Auch bei den Verbesserungsmaßnahmen für den Verkehr im Ortskern scheint Bewegung zu kommen, so dass im nächsten Jahr einige Verbesserungen gemacht werden können, wenn die Verkehrsbehörde letztlich zustimmt.

Eintragung ins Vereinregister

Die BI hat zwischenzeitlich beim Amtsgericht die Eintragung in das Vereinsregister und beim Finanzamt die Gemeinnützigkeit beantragt, so dass sie in ihrer Handlungsfähigkeit nicht mehr eingeschränkt ist.

Neben neuen Plakate wird „B 27“ raus auch in Kürze eine eigene Homepage und eine Facebook-Seite einsetzen. Weitere Veranstaltungen sind geplant: So beteiligt sich die Bürgerinitiative am Kirchheimer Adventsfenster und lädt die Bevölkerung am Dienstag 19. Dezember, um 18 Uhr in die Mercedesstraße 2 ein. Am 13. und 20. Januar sollen Sonntagsspaziergänge auf der geplanten Trasse der Umgehungsstraße stattfinden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel