Narren „Narri Narro“ in den Gassen Brackenheims

Am Samstag organisiert die Narrenzunft Brackenheim einen großen Umzug, zu dem etwa 50 Gruppen und 1111 Hästräger erwartet werden.
Am Samstag organisiert die Narrenzunft Brackenheim einen großen Umzug, zu dem etwa 50 Gruppen und 1111 Hästräger erwartet werden. © Foto: Stadt Brackenheim
Brackenheim / bz 12.01.2018

Nachdem die 1. Fasnetzunft Brackenheim mittlerweile seit 13 Jahren in der Heuss-Stadt und der gesamten Region aktiv ist, startet der Verein nun wieder mit viel Schwung in das neue Jahr. Denn gleich zum Auftakt des neuen Jahres steigt am Samstag, 13. Januar, um 14.30 Uhr in den Gassen der Brackenheimer Innenstadt wieder der fast schon traditionelle schwäbisch-alemannische Fasnetsumzug. Dies teilt die Stadtverwaltung mit.

Etwa 50 Gruppen unterwegs

Nach zwei kleineren Hästäufen und acht größeren Umzügen steht nun der insgesamt elfte feierliche Auftakt der „närrischen Zeit“ in Brackenheim vor der Tür. Etwa 50 Gruppen aus ganz Baden-Württemberg und teilweise sogar aus anderen Bundesländern mit über 1111 Hästrägern verwandeln die am Samstagnachmittag normalerweise beschauliche Innenstadt Brackenheims auch in diesem Jahr wieder in eine zauberhafte Bühne für närrisches Treiben, Spaß und Unterhaltung – und dieses Mal noch stimmungsvoller und noch verrückter.

Die Zuschauer werden von Guggenmusik-Klängen zum Mitfeiern eingeladen und von Zechweibern, Hexen oder Teufeln ge­neckt. Neben den Hästrägern wird der Umzug natürlich auch von zünftigen Fanfarenklängen begleitet. Kurz vor dem Umzug werden die jugendlichen Hästräger und Tänzerinnen die Umzugsstrecke entlanglaufen und um eine kleine Spende für die Nachwuchsarbeit des Vereins bitten.

Zwei Moderatorenplätze

An zwei Sprecherstellen in der Obertorstraße und vor der Kreissparkasse informiert der Verein über die teilnehmenden Gruppen und heißt diese mit einem zünftigen „Narri Narro“ in der Heuss-Stadt willkommen. Außerdem lädt die erste Fasnetzunft bereits ab 13 Uhr zum „Warm-Up“ und im Anschluss an den Umzug zur Tiefgaragen-Narrenparty bis 24 Uhr in der Rathaustiefgarage ein. Die Fasnetzunft sorgt für die entsprechende Bewirtung mit Getränken,  Glühwein, alkoholfreiem Punsch sowie Grillwürsten. Auch in der Obertorstraße kann man sich vor, während und nach dem Umzug stärken. Unterstützt wird die Fasnetzunft dabei vom TSV Meimsheim sowie von Schülern des Zabergäu-Gymnasiums, die mit einem Verpflegungsstand den nächsten Schullandheimaufenthalt finanzieren möchten.

Der Umzug startet pünktlich um 14.30 Uhr am Schulzentrum und zieht über die Henry-Miller-Straße, die Obertorstraße, die Mauergasse, den Eichbrunnenplatz, die Heilbronner Straße und die Marktstraße durch die gesamte Innenstadt über den Marktplatz rund um die Kirche herum bis zum Kirchplatz. Mehrere Lokale in Brackenheim haben an diesem Tag für die Narren und Besucher geöffnet. Die Brackenheimer Stadtverwaltung verspricht  „einen Einblick in die schwäbisch-alemannische Fasnet zu bekommen“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel