Kommunalwahl „Menschen so vielfältig wie die Gemeinde“

Die Kirchheimer Liste "Die Unabhängigen" hat sieben Frauen und sieben Männer für die Kommunalwahl nominiert.
Die Kirchheimer Liste "Die Unabhängigen" hat sieben Frauen und sieben Männer für die Kommunalwahl nominiert. © Foto: Die Unabhängigen
Kirchheim / bz 07.02.2019

Die Zahl der weiblichen und männlichen Einwohner der Neckartalgemeinde ist nahezu gleich. Daher ist es für die „Unabhängigen“ bei der Kommunalwahl wichtig, dass auch die Hälfte der Bewerber um einen Sitz im Gemeinderat weiblich ist, heißt es in einer Mitteilung.

„Wir treten mit sieben Frauen und sieben Männern zur Wahl am 26. Mai 2019 an“, freut sich einer der neuen Bewerber, Erzieher Denis Doms. „Und damit die Lebenswirklichkeit in Kirchheim abgebildet wird, sind bei uns Menschen auf der Liste zu finden, die so vielfältig sind wie die Gemeinde “, betont Gemeinderätin Birgit Riecker. Die Diplom-Verwaltungswirtin (FH) und Journalistin tritt erneut an. Sie freut sich mit Inge Schemminger, Integrationshelferin, VHS-Außenstellenleiterin und ebenfalls amtierende Gemeinderätin, dass ihre griechische Fraktionskollegin, die selbständige Friseurmeisterin Eleni Gougousi, sich erneut bewirbt und auch die türkisch-stämmige Geschäftsfrau Özlem Özaltun auf der Kandidatenliste zu finden sein wird. Mit Diplom-Ingenieur Erich Schneider ist der „dienstälteste“ Gemeinderat nun zur Unabhängigen-Liste gewechselt. Der Abteilungsleiter für Forst- und Landwirtschaft Immanuel Schmutz und der Sicherheits-Ingenieur Rico Hertner wollen sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Finanzen stark machen. Die jüngste Kandidatin, die Theater- und Medienwissenschaftlerin Iris Ley (24 Jahre), interessiert sich für die Zusammenhänge, die in der Kommunalpolitik so wichtig sind und wird sich für die Interessen der Vereine stark machen. Politik studiert hat die Sozialwissenschaftlerin Marion Mayer. Sie möchte nun gerne die Theorie im Kleinen anwenden. Programmierer und Hausmann Christian Ecker will sich für die sozial Schwachen einsetzen. Und mit Patrick Strauß, dem Mechatroniker, der derzeit im Lehramtsstudium steckt, tritt ein neugieriger Neuling an. Für die Diplom-Pädagogin und Referentin Ursula Schukraft ist das „große Ganze“ wichtig.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel