Frauenfußball Verbandsligist schießt sich warm

Szene aus einem Landesliga-Spiel im Mai: Am Sonntag treffen die Frauen des Asch-Sonderbuch im ersten Verbandsliga-Spiel auf Lustnau.
Szene aus einem Landesliga-Spiel im Mai: Am Sonntag treffen die Frauen des Asch-Sonderbuch im ersten Verbandsliga-Spiel auf Lustnau. © Foto: Archivfoto: Emmenlauer
Asch / kneer 07.09.2018

Zum Ende der Vorbereitungszeit auf die erste Württemberg-Verbandsliga-Saison haben die Frauen des SV Asch-Sonderbuch noch gegen die SGM Jebenhausen und den FC Römerstein gespielt. Mit unterschiedlichem Erfolg.

Gegen die taktisch sehr starken Gäste aus Jebenhausen tat sich die erste Damenmannschaft des FV AS unheimlich schwer, hinter die Reihen zu kommen und Torchancen zu erarbeiten. Der Landesligist aus Jebenhausen, der in seinem Aufstiegsjahr über 130 Tore geschossen hatte, zeigte, warum er so oft traf. Schnelle Konter wurden gefahren und die einheimische Abwehr vor Probleme gestellt. Das erste Tor der Gäste fiel nach einem Eckball, als sich niemand für die frei stehende Torschützin interessierte. In der 43. Minute fiel sogar noch das zweite Gästetor, als nach einem Einwurf und der daraus folgenden Flanke eine Stürmerin ebenfalls blank stand.

Zweite Halbzeit macht Mut

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dann eine andere Asch-Sonderbucher Mannschaft, die sich vehement gegen die Niederlage stemmte. Endlich wurde der Raum genutzt und Tormöglichkeiten herausgespielt. Im Anschluss an eine kurze Abwehr der gegnerischen Torfrau gelang Jana Schiele in der 65. Minute der Anschlusstreffer. Mehrere Chancen wurden noch vergeben, aber es blieb bei der 1:2-Niederlage. Allerdings machte die zweite  Halbzeit Mut für die Verbandsliga-Saison, zumal beim Testspiel mit Ramona Schönbrodt, Ronja Balzer und Yvonne Baumann der komplette Sturm fehlte.

Im Spiel gegen den FC Römerstein gab es die Gelegenheit, einigen Ergänzungsspielern Spielpraxis zu verleihen. Überraschenderweise ging Römerstein zweimal beim 0:1 und 1:2 in Führung. Aber nach den Anlaufschwierigkeiten sprang doch noch ein hoher 10:2-Sieg heraus. Torschützinnen waren Vone Häussler (3), Tyra Öztekin (2), Ramona Schönbrodt (2), Linda Pflum und Selina Mann.

Am Wochenende geht nach sechswöchiger harter Vorbereitung endlich die Saison los. Die Erste trifft bei ihrer Verbandsligapremiere am Sonntag, 9. September,  um 11 Uhr auf die Frauen des TSV Lustnau. Die Zweite spielt bereits heute um 19 Uhr gegen den FC Silheim. Beide Spiele sind in Sonderbuch.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel