Die vierte Klasse nähert sich dem Ende – und wieder stellt sich die Frage: Wie geht es weiter für die Kinder? Der Wunsch nach Informationen war groß bei Kindern und ihren Eltern am vergangenen „Tag der offenen Tür“ in der Karl-Spohn-Realschule. Im vollbesetzten Foyer der Schule wurden nach einer musikalischen Eröffnung die Besucher von Schulleiter Marco Werz und der kommissarischen Konrektorin Sara Giebeler mit grundlegenden Informationen versorgt und das Unterhaltungsprogramm in der Schule vorgestellt.

Nach einem Film über den bilingualen Zug und weiteren Musikstücken des Bläserensembles wurden die Viertklässler von drei Kolleginnen durch das Schulhaus geführt. Auf anschauliche Weise erhielten derweil die Eltern das Lern- und Bildungskonzept vorgestellt und bekamen einen Überblick über die außerschulischen und nebenunterrichterlichen Aktivitäten der Karl-Spohn-Realschule. Es ging von der Orientierungsstufe in den Klassen 5 und 6 über das G- und M-Niveau, die Versetzungsordnungen, bilingualen Unterricht, Bläserensemble und neue Schulfächer bis hin zu individuellen Förderungen, Binnendifferenzierung und Abschlussprüfungen.

Nach weiteren musikalischen Darbietungen und einem Sketch konnten die Eltern in persönlichen Gesprächen mit der Schulleitung oder mit Lehrkräften nachfragen oder Unklarheiten beheben, einen Anmeldetermin vereinbaren oder die Schule auf eigene Faust erkunden und sich einen Eindruck verschaffen: In vielen Zimmern wurden Fächer und Unterrichtsangebote vorgestellt, von Deutsch bis AES, von bilingualem Unterricht bis hin zu den Schulsanitätern. Ausstellungen, Werkstücke, Unterrichtsmaterial, Bücher – die Palette war breit und bunt.

Schulhaus-Rallye

Wer wollte, konnte ein Lesezeichen entwerfen oder in Biologie mikroskopieren. In der Turnhalle gab es ein Bewegungsangebot und eine Schulhaus-Rallye motivierte viele kleine Besucher, sich am Ende mit einem Laufzettel einen kleinen Preis zu holen. Auch für die Verpflegung war mit Hilfe von Schulklassen gesorgt.

Neben den Eltern und Verwandten war der Tag der offenen Tür auch wieder ein Moment, an dem Lehrkräfte mit ehemaligen Schülern ins Gespräch kamen: Mancher Vater und manche Mutter, die an der Schule unterrichtet wurde, vereinbarten Termine für die Anmeldung ihres Kindes.

Termine zur Anmeldung an der Realschule


Anmeldetermine Eltern können ihre Kinder an der Karl-Spohn-Realschule am Mittwoch, 13. März, und Donnerstag, 14. März, jeweils zwischen 8 und 12 Uhr sowie zwischen 14 und 17 Uhr anmelden. Eine Terminvereinbarung wird unter Tel. 07344/92920 empfohlen.