Bisingen Wo Kurven und Wellen zum Ferienspaß werden

Nur Übung  macht auf der Strecke den Meister. Aber schon Kinder können sich dort austoben.
Nur Übung  macht auf der Strecke den Meister. Aber schon Kinder können sich dort austoben. © Foto: Archiv
Bisingen / SWP 07.08.2018
In Bisingen ist in den langen Sommerferien mit Pumptrack und Graffity-Workshop für Abwechslung gesorgt.

Ein mobiler Pumptrack steht derzeit am Festplatz beim Bisinger Schulgelände. Die Rundbahn mit Wellen und Kurven wurde für die Zeit der Sommerferien in Bisingen aufgebaut.

Kinder und Jugendliche können sich hier mit Fahrrädern, Scooter, Inlineskates – eigentlich allem was Räder hat – ausprobieren. Die Gemeinde möchte in den Ferien einfach einen Treffpunkt bieten, an dem die Jugendlichen gemeinsam etwas erleben.

Aber auch die Jüngsten können sich mit ihren Laufrädern am Track austoben und ganz nebenbei Konzentration, Koordination und Gleichgewichtssinn trainieren.

Teils mit Betreuung

Vom 14. August bis 7. September jeweils von 14 bis 18 Uhr wird der Pumptrack von Mitarbeitern des Bisinger Kinder- und Jugendbüros beaufsichtigt. Die Fahrräder, Scooter und Helme können während dieser Zeiten kostenlos ausgeliehen werden. In dieser Woche, bis einschließlich 10. August, und an den Wochenenden erfolgt die Benutzung der Anlage auf eigene Verantwortung.

Info Ein Pumptrack ist eine speziell angelegte Mountainbikestrecke (englisch kurz: track), bestehend aus Bodenwellen und Steilwandkurven. Das Ziel ist es, darauf, ohne zu treten, durch Hochdrücken (englisch: pumping) des Körpers aus der Tiefe am Rad Geschwindigkeit aufzubauen. Profis springen quasi von Bodenwelle zu Bodenwelle.

Sprühkunst für Kinder und Jugendliche

Anika Heimann zeigt Kindern und Jugendlichen bei einem Workshop am Samstag, 11. August, wie Graffiti kreativ sein kann. Daneben gibt es Hinweise zum Thema „legales Graffiti“.

Treffpunkt ist um 10.30 Uhr am Maute-Areal in der Bisinger Bahnhofstraße (bei den Glascontainern).

Ein guter Tipp: Alle Teilnehmer sollten Kleidung und Schuhe tragen, die schmutzig werden dürfen.

Der Kurs ist kostenlos. Für Verpflegung ist gesorgt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel