Bisingen / Jörg Wahl  Uhr

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut nahm sich vor kurzem trotz ihres vollen Terminkalenders drei Stunden Zeit, um sich in Bisingen die zwei mittelständischen Betriebe Grohmann und Nemetris anzuschauen. Mit von der Partie waren Bisingens Bürgermeister Roman Waizenegger, die Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes, Anne Heller, und Armin Bachmayer (Beisitzer und Mitgliedsbeauftragter im CDU-Kreisvorstand).

Erste Station war die Firma Grohmann. Die Inhaber Hans-Peter und Wolfgang Grohmann empfingen die Gäste im Sitzungssaal, anschließend präsentierte Geschäftsführer Kay Mattern das Unternehmen und seine Geschichte. Seit 1954 ist die Firma in Bisingen ansässig. In den vergangenen Jahrzehnten wurde kontinuierlich investiert und zukunftsweisend erweitert – zuletzt mit Standorten in Mühlacker, Schopfheim und Hirrlingen. Über 500 Beschäftigte zählt Grohmann. Kunden aus allen Industriebereichen zählen zu den Abnehmern der Bisinger Firma.

Führung durch die Produktion

Hans-Peter und Wolfgang Grohmann sowie Kay Mattern führten die Gruppe anschließend durch das Produktionsgebäude für das Kokillengießverfahren, daraufhin durch die mechanische Bearbeitung. Sie standen dabei Rede und Antwort zum Thema Aluminiumgussteile. Deutlich wurde dabei, dass neben neuester, computergesteuerter Technologie auch der Mensch und Handarbeit noch eine wichtige Rolle spielen. Die Wirtschaftsministerin betonte, dass es ein Hauptanliegen der CDU sei, genügend Arbeitsplätze für die Gesellschaft bereitzustellen. Zwar sei man in Deutschland gut aufgestellt, dennoch müsse auch künftig einiges dafür getan werden.

Lösungen für Software

Der nächste Besuch galt der Firma Nemetris im ehemaligen Firmengebäude der Firma Kress-Elektrik. Das Team des Software- und Beratungsunternehmens um die beiden Firmenchefs Markus Schwarz, Thomas Rukwid sowie Software-Architekt Jörg Miller ist Spezialist für Weiterentwicklung, Vertrieb, Implementierung, Wartung und Support einer innovativen Softwarelösung im Bereich MES (Manufacturing Execution Systems). Die Lösung ist spezialisiert auf die Bereiche JIS (Just-in-Sequence) und MES Manufacturing Execution für die Automotive- und diskrete Fertigungs-Industrie (vor allem Serien- und Variantenfertiger).

Unternehmen existiert seit 2013

Das Unternehmen Nemetris gibt es seit 2013. Die Mitarbeiter können auf 15 Jahre Erfahrung in internationalen Projekten zurückgreifen. Die Nemetris Smart Industry Apps sind ein zweiter Schwerpunkt des Unternehmens. Diese Softwarebausteine stellen modulare MES-Funktionen (Manufacturing Execution System) zur Verfügung und integrieren dabei die gesamte Infrastruktur der Kunden – von der Maschine bis zum Datenspeicherplatz (Cloud).

500

Beschäftigte zählt die Firma Grohmann. Neben Bisingen gibt es drei weitere Standorte: Mühlacker, Schopfheim und Hirrlingen. Die Kunden kommen aus allen Bereichen.