Thanheim/Zimmern/Wessingen / GERHARD DEHNER  Uhr
Es ist geschafft. Anfang nächster Woche nimmt der neu gegründete Verein "Bürger helfen Bürgern e.V." in den Bisinger Teilgemeinden Thanheim, Zimmern und Wessingen offiziell seine Arbeit auf.

Nach anstrengenden Wochen und dem Überwinden aller bürokratischen Hemmnisse sowie dem Abschluss aller Vorbereitungen ist es endlich soweit. Der Verein "Bürger helfen Bürgern" wird aktiv. Die Einsatzleiter sind bestellt. Die neu geschaffenen Räumlichkeiten in den Ortschaftsverwaltungen wurden mit Computern, Telefonen und Bürobedarf bestückt. Hierbei sind die Vereinsmitglieder besonders der Stiftung Mensch, einer Initiative der Sparkasse Zollernalb, zu Dank verpflichtet, denn durch deren finanzielle Förderung wurde die Einrichtung der Geschäftsstellen im Wesentlichen ermöglicht.

Die Einsatzleitung, Doris Hollstein aus Bisingen und Christoph Arndt aus Thanheim, freut sich darauf, die Angebote und Leistungen des Bürgervereins zu organisieren. Alle sollen schließlich zufrieden sein. Geschäftsstellen sind in Thanheim, Zimmern und Wessingen. Dort sind die Einsatzleiter während der Öffnungszeiten sowohl telefonisch als auch persönlich erreichbar. Es wurde übrigens darauf geachtet, dass in jeder Teilgemeinde die Geschäftsstelle an zwei Wochentagen zu unterschiedlichen Zeiten geöffnet hat.

Der neue Verein konnte bereits im Vorfeld 190 Personen als Mitglieder gewinnen, 50 Personen als Helfer und 30 Hilfesuchenden registrieren, was als ein beachtlicher Anfangserfolg angesehen werden kann. Ziele und Aufgaben des Bürgervereins, so auch in der Satzung festgehalten, sind dabei klar definiert:

Die Unterstützung von Menschen in Verrichtungen des täglichen Lebens, die infolge ihres körperlichen, geistigen und seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind.

Die Förderung von Projekten und Maßnahmen auf den Gebieten Kinder- und Jugendhilfe

Die Förderung der Integration ausländischer Mitbürger.

Angeboten werden: Besuchsdienste, Entlastung pflegender Angehöriger, Wegbegleitung, zum Beispiel bei Behördengängen, Arztbesuchen, Einkäufen oder Kirchenbesuchen, kurzzeitige Hilfe im Haushalt, im Krankheitsfall oder anderen Notfällen, zum Beispiel nach Entlassung aus dem Krankenhaus, leichte und kleinere Arbeiten im Haushalt und/oder Garten, Erledigung von Einkäufen, Schreibhilfen, kurzzeitige Tierbetreuung; Gesprächs-, Vorlese- und Spielepartnerschaft, Kontaktpflege zu Einrichtungen der Altenarbeit, kurzzeitige Betreuung oder Aufsicht oder auch Fachvorträge, die für die Mitglieder von besonderem Interesse sind.

Wann ist geöffnet?

Geschäftsstelle Thanheim: im Rathaus,

Telefon: 07476/9145006, montags von 9.30 bis 11.30 Uhr und freitags von 8 bis 9.30 Uhr, donnerstags von 19 bis 20 (Sprechstunde des Ortsvorstehers)

Geschäftsstelle Zim-mern: im Bürgerhaus,

Telefon: 07471/617291, montags von 19 bis 20 Uhr (Sprechstunde des Ortsvorstehers), dienstags von 9.30 bis 10.15 Uhr, donnerstags von 16 bis 17.45 Uhr

Geschäftsstelle Wessingen: im Rathaus,

Telefon: 07471/16881, montags von 18 bis 19 Uhr (Sprechstunde des Ortsvorstehers), dienstags von 9.30 bis 11 Uhr, freitags von 17.30 bis 18.30 Uhr

SWP