Haltepunkte Was bringt die Regio-Stadt-Bahn für Bisingen?

Bisingen / STEPHANIE APELT 21.07.2016
Alle wollen sie: Die Regio-Stadt-Bahn Neckar-Alb soll für mehr Mobilität sorgen. Bisingen soll zwei zusätzliche Haltpunkte bekommen.

Mehr Fahrgäste sollen auf die Schiene, die Anbindungen (durch Zweigleisigkeit) besser werden, auch wenn die Fahrzeiten (wegen der dann mehr Haltepunkte) deswegen nicht unbedingt kürzer werden – auf die Regio-Stadt-Bahn Neckar-Alb setzt eine ganze Region ihre Hoffnung. Solange das Schienennetz nicht durchgehend elektrifiziert ist, bleibt der Zollernalbkreis abgehängt. Dezernent Christoph Heneka vom Landratsamt und Günter Koch von der Deutschen Bahn zeigten im Gemeinderat die Perspektiven der Regio-Stadt-Bahn auf. Bautechnisch ist dabei vieles möglich. „Wir brauchen eine Priorisierung und einen großen Geldbeutel“, so Heneka.

Rund 600 Fahrgäste nutzen pro Tag den Anschluss in Bisingen, in Balingen sind es bis 4000. Mit zwei weiteren Haltepunkten, einer zwischen Wessingen und Zimmern, einer in Steinhofen im Bereich Hegelstraße (günstig fürs Schulzentrum) soll das Umsteigen auf die Bahn leichter gemacht werden.

Leichter ginge es auch, wenn der Übergang am Bisinger Bahnhof, wie es Gemeinderat Klaus Ertl (Freie Wähler) fordert, endlich barrierefrei wäre. Bei den Treppen kommen Fahrgäste nicht nur bei der derzeitigen Hitze gehörig ins Schwitzen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel