Chorgesang Vom Projektchor zum festen Stamm

Fleißige Probenbesucher erhielten Präsente.
Fleißige Probenbesucher erhielten Präsente. © Foto: Dieter Dürrschnabel
Bisingen / Dieter Dürrschnabel 16.03.2017

Bei der Hauptversammlung ließ die Vorsitzende der Zollern Voices, Doris Hollstein, nicht nur das vergangene Jahr Revue passieren, sondern die zehn Jahre seit Bestehen  des Chores. Mit dem „Stamm“, dem Vorstand, und der „Krone“, Chorleiter Volker Bals, stehe der einstige Projektchor auf sehr soliden Beinen. 153 Lieder wurden in dieser Zeit einstudiert und aufgeführt. 27 Sängerinnen und Sänger sind im Chor. Passive Mitglieder zählt der Verein 41.

Kassenführerin Bonnie-Su Heidemann stellte eine solide Kassenbilanz vor. Ellen Grahneis und Regine Gastel hatten die Kasse geprüft. Schriftführerin Maria Meißner erinnerte an die Altkleidersammlung oder die Fahrt zum Tag der Chorstimme. Jugendleiterin Friedericke Strobel berichtete von den Veranstaltungen und Aktionen der Jugend, dem Kirchspiel-Kinder- und Jugendchor. Es sei ein sehr aktives Jahr gewesen.

Für Chorleiter Volker Bals war es „fast“ ein etwas erholsameres Jahr als das Jubiläumsjahr 2015. Unterm Strich ist er mehr als zufrieden mit den Leistungen, die der Chor erbrachte. Es mache ihn stolz, diesen Chor als „Kapitän“ steuern zu dürfen. Die hervorragende Entwicklung, die dieser Chor genommen habe, gibt ihm hier recht. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Unter dem Punkt Sonstiges stellt Doris Hollstein die Frage, ob der Chor sich öffnen solle für neue Sänger und Sängerinnen, die nicht Mitglied im Verein sein müssen. Über diese Sängerwerbung wurde rege diskutiert.

Volker Bals war bei allen Proben anwesend. Monika Geiselhart, Sieglinde Binder, Doris Hollstern, Volker Haid, Beate Thalmüller, Ingeborg Nill, Bonnie-Su Heidemann hatten weniger als fünf Mal gefehlt. Dafür gab es Geschenke.

Edelgard Rubow überreichte Doris Hollstein einen Blumenstrauß für deren tolle Arbeit als Vorsitzende des Chors Zollern Voices.