Sommer aktiv Unnachahmliches „Panoramakino“

Das „Panoramakino“ bot den Wanderern einen wunderbaren Blick in die Ferne.
Das „Panoramakino“ bot den Wanderern einen wunderbaren Blick in die Ferne. © Foto: Jörg Wahl
Bisingen / Jörg Wahl 10.07.2018
Ein Gruppe mit 30 Wanderern machte sich von Bisingen auf in Richtung Thanheim und hinauf auf den Ebersberg.

Nahezu 30 begeisterte Wanderer trafen sich in Bisingen zur Seniorenwanderung im Rahmen von „Sommer aktiv“. Eingeladen hatten die Gemeinde Bisingen und die Stadt Hechingen.

Unter der Regie von Wanderführer Otto Karotsch vom Albverein Bisingen begab sich die muntere Gruppe zusammen mit Bürgermeister Roman Waizenegger auf Schusters Rappen von Bisingen nach Thanheim, übers Gewann „An der Seite“ vorbei am „neuen“ Sportplatz und dem naheliegenden Friedhof mit historischer Kapelle sowie dem Kriegsehrenmal hin zum Thanheimer Hausberg. Mit vereinten Kräften und etwas Zuspruch von Ortsvorsteher Rudolf Buckenmaier wurde der Ebersberg am Steilhang bezwungen.

Angekommen beim „Panoramakino“ vor der Bergkante, wurden die Wanderer belohnt mit der herrlichen Fernsicht übers Kirchspiel bis hinüber in den  Schwarzwald. Vorbei am Gedenkstein der Naturschützer des Albvereins und dem Abstieg, erreichte die Gruppe alsbald den Schafstall, wo sie schon von den Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins Thanheim mit kühlen Getränken und Heißen Roten empfangen wurden. Bürgermeister Roman Waizenegger hieß die Schar dort noch einmal willkommen und dankte Organisatorin Melanie Männing, der Albvereins-Ortsgruppe Bisingen, dem Obstbauverein und Tourguide Otto Karotsch für ihr Engagement. Aufgrund des großen Zuspruchs  versprach der Rathauschef, sich nächstes Jahr wieder ähnliches einfallen zu lassen. Nach der Rast trat die Wanderschar den Rückweg nach Bisingen an.

Radeln auf der Zollern-Tour

Am 21. Juli ist Treffpunkt zur letzten Aktion im Rahmen von „Sommer aktiv“:  Radeln auf der Zollern-Tour heißt es da. Start ist am Hechinger Festplatz Weiher. Geradelt im Zeichen der Krone wird unter der Führung von Ursula Stobitzer. Am Schluss wartet die Bürgergarde Hechingen mit einer Stärkung auf. Eine Anmeldung ist  nicht erforderlich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel