Konzert Trommelwirbel für den musikalischen Nachwuchs

Selbst auf einer Blauen Tonne lässt sich prima Musik machen, wie die beiden Nachwuchstalente hören ließen. Den neugierigen Blicken der anderen Kinder nach zu urteilen, wird das zu Hause bestimmt einmal ausprobiert.
Selbst auf einer Blauen Tonne lässt sich prima Musik machen, wie die beiden Nachwuchstalente hören ließen. Den neugierigen Blicken der anderen Kinder nach zu urteilen, wird das zu Hause bestimmt einmal ausprobiert. © Foto: Jörg Wahl
Bisingen / Jörg Wahl 14.03.2017

Über 100 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen vier und 18 Jahren werden momentan beim Musikverein Bisingen ausgebildet. Was sie dabei lernen, ließen sie bei einem Konzert in der Bisinger Hohenzollernhalle hören. Die große Halle war am Sonntagnachmittag gut gefüllt, Eltern und Großeltern wollten den Nachwuchs natürlich unterstützen.

Wolfram Dehner, Vorsitzender des Musikvereins Bisingen, nutzte die Gelegenheit und dankte allen, die den Verein unterstützen: den Ausbildern, der engagierten Jugendleiterin Carina Haug (die auch die Organisation des Nachmittages übernommen hatte) und den Eltern, die für die Bewirtung bei dem Konzert eifrig gebacken hatten.

Die Ausbildung fängt schon bei der musikalischen Früherziehung an. „Konzentration und Intelligenz werden beim Musizieren gefördert“, ist Dehner überzeugt. Der Musikverein Bisingen investiert allein in diesem Jahr 40 000 Euro in die Jugendarbeit. Viele der Jugendlichen, die hier ausgebildet werden, spielen schon in der Jugendkapelle, einige verstärken sogar die Reihen des aktiven Blasmusikorchesters.

Jugendleiterin Carina Haug führte durch den musikalischen Nachmittag, unterstützt wurde sie dabei von den Jungmusikern  Julian Wipfler und Lukas Ertl.

Eröffnet wurde der Konzertnachmittag in der Hohenzollernhalle von der Bläserklasse der Grundschule Bisingen unter Leitung von Karl-Heinz Merz. Die musikalische Früherziehung und die Blockflötenkurse präsentierten sich in der Obhut von Kathrin Osswald und Sabine Leins.

„Musizieren bereitet Spaß und Freude“, meinte Jugendleiterin Carina Haug. Sie bedankte sich ausdrücklich bei den Ausbildern Hanns Stefan Doege, Andy Schoy, Alexander Deines, Bernd Holtmann, Julius Hauth und Jürgen Frey. Der Applaus des Publikum spornte den Nachwuchs auf der Bühne an.

Zu hören war Volkstümliches genau wie Klassik. Das Vororchester absolvierte seinen Auftritt souverän, dirigiert wurde es von Julius Hauth. Den krönenden Abschluss bildete die Jugendkapelle Bisingen unter Leitung von Jürgen Frey.

Vereinsvorsitzender Wolfram Dehner und Jugendlieterin Carina Haug freuten sich zusammen mit den Akteuren, Ausbildern und Zuhörern über einen rundum gelungenen musikalischen Nachmittag. Die Jugendarbeit wird davon profitieren.