Bisingen/Grosselfingen Spaghetti in der Waldburg

Bevor es wieder nach Hause ging, musste natürlich noch ein Gruppenfoto gemacht werden. Foto: Jörg Wahl
Bevor es wieder nach Hause ging, musste natürlich noch ein Gruppenfoto gemacht werden. Foto: Jörg Wahl
Bisingen/Grosselfingen / JÖRG WAHL 10.08.2013
Eine erlebnisreiche Ferienwoche erlebten die Mädchen und Jungen der Seelsorgeeinheit Bisingen-Grosselfingen im Zeltlager der Pfarrei St. Nikolaus, das unter dem Motto "Es war einmal im Mittelalter. . ." stand.

Das Motto versprach reichlich Abenteuer: "Es war einmal im Mittelalter. . . unsere Burg im Wald". Gemeinsam mit einem Dutzend Betreuern genossen die Kinder wunderbare Tage auf dem Zeltplatz in Bödemle bei Aitern im Schwarzwald, nicht weit vom Aussichtsberg Belchen entfernt.

Seit 1988 bietet die Bisinger Pfarrgemeinde St. Nikolaus alljährlich Kindern und Jugendlichen einen einwöchigen, erlebnisreichen Aufenthalt in einem Zeltlager an. Dabei geht es vor allem darum, die Gemeinschaft zu fördern.

Mit dem Bus wurden die Kinder zu ihrer mittelalterlichen Hochburg chauffiert. Die Tage begannen stets mit einem Morgenimpuls und einem gemeinsamen Frühstück. Es wurde viel gespielt und gebastelt. Fantasievoll wurde die Lagerfahne kreiert. Es gab spannende Turniere und stimmungsvolle Abende am Lagerfeuer.

Aber auch beim Waschen, Spülen und Kochen sollten die Kinder durchaus helfen. Die Spaghetti mit Tomatensoße schmeckten dann um so besser.

Schließlich sollen beim Zeltlager sozialer Umgang, Kommunikation und Bewegung gefördert werden.

Am letzten Tag hieß es leider allzu früh alles einzupacken und die Zelte abzubrechen, den Platz zu säubern und die Heimreise anzutreten. Und schon jetzt wird versprochen: Es gibt ein Nachtreffen, bei dem noch einmal alle Kinder - und gerne auch die Eltern - zusammen kommen können.