Bisingen So wie früher

Bisingen / SWP 20.03.2013
Vor einem Jahr schloss die Metzgerei Mayer in Bisingen ihre Türen, eine 110-jährige Tradition endete. Jetzt übernimmt doch der Sohn, Christoph Mayer.

Ende März 2012 war bei der Metzgerei Mayer in der Eichgasse Schluss. Inhaber Wolfried Mayer gab den Traditionsbetrieb, der seit mehr als 110 Jahren in Bisingen ansässig war, alters- und gesundheitshalber auf. Und sein Sohn Christoph wollte das Geschäft nicht weiterführen.

Damit endete eine Ära. Wolfgang Mayer hatte die Metzgerei in der Eichgasse 1902 gegründet. Wolfried Mayer übernahm das Geschäft im Jahre 1965 von seinem Vater Friedrich und führte es rund 47 Jahre in der somit dritten Generation. Für die Hinzugezogenen war es die Metzgerei Mayer, die Bisinger sagten schlichtweg "Wolfgang", und jeder wusste, wer gemeint ist. Als die Metzgerei schloss, da flossen vor und hinter der Ladentheke die Tränen.

Doch nun wird im Laden wieder eifrig gewerkelt. Sohn Christoph Mayer hat sich nun doch entschieden, den Familienbetrieb weiterzuführen. Rund 30 Jahre hatte er ja im elterlichen Betrieb gearbeitet, doch übernehmen wollte er nicht. Nach dem Ende der Metzgerei arbeitete er als Angestellter im Fleischgewerbe, war Kommissionierer. Doch schnell stellte er fest: Die handwerkliche Arbeit, wie das Wursten, liege ihm einfach besser. Jetzt, nach einem Jahr Pause, wisse er es wieder zu schätzen.

Der Umbau im Laden läuft. Viel soll sich nicht ändern. Es soll so werden wie früher.