Grosselfingen Gasthaus Ochsen wird saniert und erneuert

Der Saal samt Bühne des Grosselfinger Gasthauses „Ochsen“ wurde jetzt umfassend saniert – und die Technik erneuert.
Der Saal samt Bühne des Grosselfinger Gasthauses „Ochsen“ wurde jetzt umfassend saniert – und die Technik erneuert. © Foto: Elisabeth Wolf
Grosselfingen / Elisabeth Wolf 12.05.2018
Der „Ochsen“ in Grosselfingen glänzt mit einem neuen Saal samt Bühne und Technik.

Im Gasthaus „Ochsen“ in Grosselfingen schreiten die Renovierungsarbeiten kräftig voran. Nachdem der große Saal samt Bühne sowie kompletter Technik saniert beziehungsweise erneuert ist und außerdem neue Bühnenvorhänge angeschafft wurden, sollen in der kommenden Sommerpause die Theke und die Küche erneuert werden.

Inhaber Oliver Ruff hat sich des Grosselfinger Traditionsgasthauses in den vergangenen Monaten sukzessive angenommen. Erst wurden das Dach und die Wohnungen im Gebäude saniert, nun also Saal und Bühne. Dass der Betrieb im „Ochsen“ weitergeht, ist Oliver Ruff wichtig. Weil sich bisher aber kein neuer Pächter gefunden hat, steht weiterhin Franz Wirth in der Küche und serviert jeden Sonntag ein Mittags- und abends ein Vesperbuffet.

Nach der Sommerpause würde Oliver Ruff gerne freitags ein Tagesessen zur Mittagszeit und abends ein Schnitzelbuffet anbieten – „sofern die Nachfrage besteht“, sagt der Eigentümer.

Noch bis zum 24. Juni ist das Gasthaus immer sonntags von 10 bis 21 Uhr durchgehend geöffnet. Am Sonntag, 3. Juni, findet zudem ein Tanztee für alle statt. „Dann wird hier gefeiert und getanzt, wie es früher einmal war“, sagt Oliver Ruff. Ein Tanztee fand vor einigen Wochen schon einmal statt und war ein voller Erfolg.

Die Wiedereröffnung nach der Renovierung ist dann am Sonntag, 2. September. Wer Interesse am Schnitzelbuffet hat, den „Ochsen“-Saal für eine Veranstaltung buchen will oder sich zum ­Tanztee anmelden möchte, kann dies unter der Telefonnummer 0173/8 51 37 01 oder per E-Mail an die Adresse Oliver@ruff-metall.de tun.