Pferdesport Reitsport auf höchstem Niveau

Steinhofen / Von Elisabeth Wolf 05.08.2017

Stets im Sommer treffen sich die Mitglieder des Vereins Reitsportzentrum Hohenzollern zur Hauptversammlung, und verbinden dies mit einem geselligen Grillfest. Vereinsvorsitzender Joachim Feyrer berichtete von einem erfolgreichen Jahr.

Feyer freute sich über neue Mitglieder und zahlreiche Gäste, darunter den zweifachen Olympia-Sieger im Dressurreiten, Martin Schaudt.

Wie immer betonte Feyrer, dass der Verein Reitsportzentrum Hohenzollern ausschließlich für die Turniere verantwortlich ist. Die Betriebsführung, das unternehmerische Risiko und die Unterhaltung der Reitanlage obliegt der Betreibergesellschaft.  „Der Verein ist ein Garant für die komplette Infrastruktur der Turniere“, so Joachim Feyrer. Die Berichte der Schriftführerin und des Kassiers betreffen also ausschließlich das letztjährige Turnier beziehungsweise die Veranstaltung aus dem Jahr 2016.

Das 20. Turnier im Oktober  vergangenen Jahres bezeichnete Feyrer als „großartigen Erfolg“, er sei stolz auf das gemeinsam Erreichte. Sowohl Reiter als auch Zuschauer hätten sich positiv geäußert.

90 Helfer im Einsatz

Der Vereinschef bedankte sich bei den zahlreichen Helfern vor und hinter den Kulissen. Rund 90 Freiwillige waren im Einsatz,  und das bis zu 14 Stunden am Tag. Schon heute bat er die Mitglieder, weiterhin bei dem Turnier mitzuhelfen.

2016 sei diskutiert worden, ob der Verein 2017 eine Auszeit  nehmen soll. Doch nach ausführlicher Abwägung seien sich alle Beteiligten einig gewesen, dass  es nach einem Jahr Pause schwieriger sein würde, an das erreichte hohe Niveau anzuknüpfen.

Kaum ist das eine Turnier vorbei, beginnen ein paar Wochen später auch schon wieder die Vorbereitungen für das nächste. Im vergangenen Jahr gab es umfangreiche Investitionen, unter anderem wurde eine komplett neue LED-Hallenbeleuchtung installiert. Feyrer dankte allen Freunden, Gönnern und Sponsoren für die Mithilfe.

Schriftführerin Julia Ellsässer hatte die einzelnen Erfolge nicht im Einzelnen aufgelistet, fasste aber zusammen, dass es wieder einmal ein erfolgreiches Jahr für das Reitsportzentrum Hohenzollern gewesen sei. Es habe zahlreiche Siege und Platzierungen in allen Klassen und Disziplinen gegeben.

Bei den 20. Hohenzollern Reitturnier im Oktober 2016 sei das Motto „Vier unter einem Dach“ (gemeint sind vier reit- beziehungsweise fahrsportliche Disziplinen) weiter ausgebaut worden. Ziel sei es schließlich, die Vielfalt und Faszination des Pferdesports widerzuspiegeln. Neben den bewährten Spring- und Fahrprüfungen gab es Dressur auf höchstem Niveau. Sehr gut an kommt stets der Reitbiathlon.

Perfekt eingespieltes Team

Durch ein perfekt eingespieltes Team und viele Helfer, „die stets sehen, wo es klemmt“, mache es immer wieder Spaß, ein solches Turnier auszurichten. Dieses Echo erhalte sie auch immer wieder von externen Funktionären wie Parcoursbauern, Richtern, Ansagern aber auch von Reitern, Zuschauern und Sponsoren.

Kassierer Jürgen Reif berichtete von einer ausgeglichenen Kasse. Christoph Nufer, von Beruf Steuerberater, hatte die Kasse geprüft und bestätigte die einwandfreie Kassenführung. Der Vorstand des Vereins Reitsportzentrum Hohenzollern wurde einstimmig entlastet.

21 Jahre Hohenzollern Reitturniere

Vom 5. bis 8. Oktober findet das 21. Hohenzollern Reitturnier auf der Anlage in Steinhofen statt. Und das hat wieder einiges zu bieten:

■ den Großen Preis der Sparkasse Zollernalb Springprüfung Klasse S***

■ die Qualifikation für das BW-Bank-Cup-Finale 2017

■ das Hohenzollern-Fahrchampionat 2017

■ die Gruppen-Voltigier-Prüfung Klasse S** Voltigier Trophy

■ den Hohenzollern-Reitbiathlon 2017

■ das Grand Prix Special - Dressurprüfung der Klasse S***

■ neu: die U-25 Tour und die ausgebaute Regionaltour.

Themen in diesem Artikel