Bisingen / Jörg Wahl  Uhr
Oerlikon Balzers baut in Bisingen Kompetenzzentrum für ökologisches Metallisieren von Kunststoffen im Chrome-Look.

Oerlikon Balzers, nach eigenen Angaben führender Anbieter hochentwickelter Oberflächenlösungen, legte den Grundstein für das neue Kompetenzzentrum in Bisingen. Im Bisinger Industriegebiet Nord werden ab Ende dieses Jahres auf einer Fläche von mehreren tausend Quadratmetern Bauteile aus Kunststoff, hauptsächlich aus dem Automobilsektor, mit der umweltfreundlichen ePD-Technologie im Chrom-Look metallisiert. Das Kompetenzzentrum in Bisingen trage damit der hohen Nachfrage und gestiegenen Anforderungen der Kunden aus der Automobilindustrie und anderen Branchen Rechnung, heißt es von Unternehmensseite.

Lob: idealer Standort

Hochwertige Komponenten mit metallisch glänzenden oder matten Oberflächen im Chrom-Look werden immer mehr als Automobil-Interieur und -Exterieur und in der Unterhaltungselektronik verwendet; nicht nur weil sie stark im Trend liegen, sie steigern auch die Funktionalität und den Wert des Produkts. Die ePD-Technologie von Oerlikon Balzers ist ein innovatives Beschichtungsverfahren, bei dem Kunststoffteile hochwertig metallisiert werden. Die für Großserien auch von Oerlikon Balzers entwickelten und gebauten Anlagen metallisieren die Produkte ohne Schadstoffe. Das neue Kompetenzzentrum werde alle Standards für eine umweltfreundliche Produktion in vollem Umfang erfüllen. Am Standort Bisingen werden nicht nur Kunststoffteile im Auftrag der Kunden metallisiert; die Experten von Oerlikon Balzers entwickeln das ePD-Verfahren weiter und beraten interessierte Unternehmen umfassend, wie sie ePD-Anlagen in deren eigenen Produktionslinien integrieren können.

Jochen Weyandt, Head of Business Unit Automotive Solutions bei Oerlikon, freut sich auf das neue Kompetenzzentrum: „Die hohe Nachfrage nach unserer umweltfreundlichen ePD-Technologie belegt, dass sie vor allem im Automobilmarkt Anerkennung findet. Im neuen Kompetenzzentrum werden wir als kompetenter Partner für unsere Kunden unsere erweiterten Kapazitäten ausnutzen und ihnen perfekt verchromte Oberflächen und optionale Zusatzfunktionen anbieten. Der Standort Bisingen ist ideal gelegen und bietet die Anschlüsse an die Infrastruktur an, die für unsere Produktion so wichtig sind. Wir sind stolz, in dieser Region neue Arbeitsplätze anbieten zu können und freuen uns auf die neuen Kolleginnen und Kollegen.“

Geplant: 100 Arbeitsplätze

Rund 20 Vertreter Oerlikon Balzers, der Baufirmen und der Gemeinde Bisingen trafen sich nun zur offiziellen Grundsteinlegung im Baugebiet Nord an der Conrad-Röntgen-Straße 4 in Bisingen. Der eigentlichen Grundsteinlegung mit der Zeitkapsel gingen Empfang, Begrüßung sowie Ansprachen und Grußworte voraus. Torsten Martens, Vorstand der Property Team AG, bedankte sich in seinem Willkommensgruß beim Planungs- und Bauteam, bei der Gemeinde Bisingen und dem Landratsamt für die erforderlichen Genehmigungen. Bürgermeister Roman Waizenegger übermittelte seine Glückwünsche im Namen der Gemeinde und des Gemeinderats zu dieser Investition in Bisingen. Es freue ihn, dass auch Einheimischen Jobs in der neu angesiedelten Firma angeboten werde. Christof Späth, Leiter des Geschäftsbereiches ePD bei Oerlikon Balzers, richtete Dankesworte an die beteiligten Handwerker und Mitarbeitenden.

Mit dem Bau will Oerlikon Balzers die Marktführerschaft als Oberflächenspezialist, wie die Firma wirbt, weiter ausbauen. Die Produktion soll zum Jahreswechsel starten, langfristig sollen rund 100 Arbeitsplätze geschaffen werden.“ Im Anschluss feierten die Beteiligten die Grundsteinlegung zusammen bei Speis und Trank und guten Gesprächen.

Über Oerlikon Balzers

Oerlikon Balzers ist ein weltweit führender Anbieter von Beschichtungen, die die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von Präzisionsbauteilen sowie von Werkzeugen für die Metall- und Kunststoffverarbeitung wesentlich verbessern.

Weltweit sind mehr als 1100 Beschichtungsanlagen bei Oerlikon Balzers und seinen Kunden im Einsatz. Entwicklung und Montage der Balzers Anlagen sind in Liechtenstein, in Langenthal (Schweiz) und in Bergisch Gladbach (Deutschland) ansässig. Oerlikon Balzers verfügt über ein dynamisch wachsendes Netz von über 100 Beschichtungszentren in 35 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens. Zusammen mit Oerlikon Metco und Oerlikon AM ist Oerlikon Balzers Teil des Surface Solutions Segmentes des Schweizer Oerlikon-Konzerns.