Ermittlungen Polizei schließt Brandstiftung bei Recyclingfirma Bogenschütz in Grosselfingen aus

Auf dem Gelände des Grosselfinger Recyclingbetriebes brannten tonnenweise Müllsäcke. Großeinsatz für die Feuerwehren in der Region
Auf dem Gelände des Grosselfinger Recyclingbetriebes brannten tonnenweise Müllsäcke. Großeinsatz für die Feuerwehren in der Region © Foto: Hardy Kromer
Grosselfingen / 18.07.2016
Nach ersten Ermittlungen zur Brandursache bei der Grosselfinger Recyclingfirma Bogenschütz schließt die Polizei Brandstiftung aus. Das Feuer schwelte wohl bereits in angeliefertem Müll, der vom "Bang Your Head" kam.
Die Löscharbeiten sind beendet und die Halle der Firma Bogenschütz ist ausgeräumt, nachdem es dort am Sonntagmittag gebrannt hatte. Nun muss die Brandursache geklärt werden. Die Polizei nahm den Brandort zwischenzeitlich unter die Lupe und befragte mehrere Augenzeugen des Brandes. Nach diesen ersten Ermittlungen schließt die Polizei Brandstiftung aus.

Wie die Polizei mitteilt, schwelte das Feuer wohl bereits in einem Berg frisch angelieferten Müll vom Festival "Bang Your Head", das am Wochenende in Balingen stattfand, und griff auf umliegende Wertstoffe und weiteren Müll über. Als Brandursache schließen die Ermittler einen bereits vorhandenen Schwelbrand in einem der frisch angelieferten Müllcontainer nicht aus. Der  Müll soll beim Abladen "frischen Wind" bekommen und sich zu einem offenen Feuer entwickelt haben.

Wie stark die offene Halle von den Flammen in Mitleidenschaft gezogen wurde, steht noch nicht fest. Fachleute werden darüber zu entscheiden haben, ob sie im jetzigen Zustand weiter betrieben werden kann. Bis dahin sind auch Aussagen zur Schadenshöhe reine Spekulation.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel