Bisingen Neuer Wohnraum in der Ortsmitte

Aus zwei mach eins: Die beiden alten Häuser an der Bisinger Hauptstraße (rechter Hand) sollen abgebrochen, dort dann neu gebaut werden. 1026 Quadratmeter stehen auf beiden Grundstücken zusammen zur Verfügung.
Aus zwei mach eins: Die beiden alten Häuser an der Bisinger Hauptstraße (rechter Hand) sollen abgebrochen, dort dann neu gebaut werden. 1026 Quadratmeter stehen auf beiden Grundstücken zusammen zur Verfügung. © Foto: Stephanie Apelt
Bisingen / Stephanie Apelt 11.08.2018
An der Stelle von zwei alten Häusern an der Bisinger Hauptstraße sollen neun Wohnungen entstehen.

Das Gebäude an der Hauptstraße Hausnummer 7 hatte die Gemeinde Bisingen 2012 gekauft. Schon damals mit dem Gedanken, dass sich in zentraler Lage doch durchaus etwas Ordentliches daraus machen ließe. Zumal, wenn Nachbargebäude hinzu genommen werden könnten.

Seither wurde das Gebäude für die Unterbringung von Asylsuchenden und Obdachlosen genutzt.

Jetzt wollen die Eigentümer des Nachbarhauses, Hauptstraße Hausnummer 3, verkaufen. Diese Gelegenheit wollte die Gemeindeverwaltung nutzen. Hausnummer 3 und 7 zusammengenommen bieten immerhin knapp über 1000 Quadratmeter.

Mehrere Bauträger wurden angefragt, ob sie ein städtebauliches Konzept vorlegen könnten. Dieses Konzept gibt es nun: von der Firma „Daniela Löffler – Wohnen neu entdecken“ aus Albstadt.

Der Entwurf sieht ein zweigeschossiges Gebäude mit Dachgeschoss vor. Als Dachform wurde ein Satteldach mit einer Dachneigung von zirka 45 Grad gewählt.

Höhe passt zur Umgebung

Insgesamt soll es neun Wohnungen mit 18 Stellplätzen (acht Garagen und zehn Stellplätze) geben. Pro Wohneinheit sind das somit zwei – und damit mehr als vorgeschrieben. Der Eingangsbereich ist über die Rückseite des Gebäudes über eine offene Laubentreppe geplant. Die Zufahrt zu den Garagen erfolgt über die Hauptstraße.

Insgesamt, so der mehrheitliche Tenor im Bisinger Gemeinderat und der Verwaltung, sei der Entwurf „städtebaulich sehr ansprechend“, er füge sich „gut in die vorhandene Bebauung in der Ortsmitte ein“. Mit 15 Meter Höhe entspricht das Gebäude der Bebauung darum herum.

Die Gemeinde Bisingen verkauft das Gebäude Hauptstraße 7 für 35 000 Euro an „Daniela Löffler – Wohnen neun entdecken“. Bedingung: Innerhalb von drei Jahren muss gebaut werden. Und: Solange das Gebäude nicht abgebrochen ist, darf die Gemeinde es weiterhin – kostenlos – nutzen.

Bauvoranfrage Bahnhofstraße

Bauen in der Ortsmitte ist gut, findet der Bisinger Gemeinderat. Doch während das städtebauliche Konzept für ein zweigeschossiges Gebäude an der Hauptstraße von „Daniela Löffler – Wohnen neu entdecken“ auf Zustimmung stößt, sorgt eine Bauvoranfrage für ein Wohnhaus an der Bahnhofstraße zumindest für Verwunderung.

Die Bauvoranfrage sieht als Bauplatz einen schmalen Grünstreifen zwischen Straße und Gleisen vor. Viel Platz ist dort nicht. Das größere Problem aber dürfte sein: 2017 erst wurde die Bahnhofstraße neu gemacht. Für die Erschließung des neuen Gebäudes müsste die Straße in diesem Bereich wieder aufgerissen werden. Die Gemeinde will jetzt erst einmal die konkreten Planungen abwarten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel