Steinhofen Narren wollen eine Gondel zur Burg

Bisingen/Steinhofen / Jörg Wahl 12.02.2018
Der Turnerball des TSV Steinhofen bestach mit einem ausgesprochen schmissigen Programm.

Lustig ist das Zigeunerleben, erklang es beim Turnerball des TSV Steinhofen am Samstagabend in der Bisinger Hohenzolllernhalle. Bunt, humorvoll und mit fernsehreifen Auftritten zauberten die TSV-Akteure eine tolle Atmosphäre in die Halle. Das Narrenvolk honorierte dies mit viel Applaus. Die Band „Morenas“ sorgte mit Fasnetsschlager und Schunkelrunden für das nötige Aufwärmprogramm. Moderator Bertram Buckenmaier begrüßte die Narren mit drei kräftigen „Faria ho“. Gekonnt führte er durchs das gut  zweieinhalbstündige Non-Stop-Programm.

Los ging es mit „Dancepiration“ unter Leitung von Isabel Herberger. Ulknudel Heike Bitzer erinnerte dabei an Zeiten, als ein  Telefon noch eine Wählscheibe hatte. Die „BäNas Buaba“, Harald Holloch und Uli Rommel, schlugen vor, dass der Maute-Kamin doch einen Aufzug erhalten solle, der Besucher auf die oberste Plattform zum Café  befördern könnte. Was alles mit einem Akku-Schrauber machbar ist, demonstrierte Lothar Saal.  Tänze der 50er-Jahre brachten die Mädels unter Leitung von Isabell Herberger auf die Bühne. Und sogar Schlagerstar Jürgen Drews gab sich die Ehre, Günter Schwabenthan war echt überzeugend.

Die „BäNas Buaba“ sangen „Klara du bist so sexy“, die Gäste im Saal stimmten ein. Als Chef vom Kirchspiel, Admiral vom Klingenbach und Beschützer der Witwen und Waisen trat Markus Fecker in der Bütt. Er will eine Gondel von Bisingen zur Burg bauen, damit dann alle huldigen können. 

Superstar gesucht? Die Steinhofener haben ihn: Jenny Oberländer sang „Not fair“ von Lilly Allen. Dieses Mal nicht als Putzweiber, sondern als Weiber, die sich beim Shopping trafen, entfachten Heike Bitzer und Sabine Kohnert ein wahres Feuerwerk der Wörter. Eine Tortenschlacht lieferten sich Massi Cucca und seine „Friends“. Mit viel Schwung und Rhythmus brachten die TSV Allstars die Halle zum Beben.

Zum krönenden Finale des TSV-Turnerballs trafen sich alle Akteure auf der Bühne. Eine große Polonaise durch den Saal ließ das Stimmungsbarometer weiter steigen. Die Daagdieab Lompa heizten ganz schön ein.

54

Mal schon ging der Turnerball des TSV Steinhofen über die Bühne. Am Fasnetsdienstag lädt der Verein nach dem Umzug zum närrischen Ausklang in die TSV Halle.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel