Bisingen Narren liefern rundum gelungene Show

Bisingen / Jörg Wahl 14.02.2018
Der Blau-Weiß-Ball der Bisinger Hexen begeisterte mit heißen Tänzen, witzigen Sprüche und tollen Büttenreden.

Fest zu der Bisinger Fasnet gehört natürlich der Blau-Weiß-Ball der Bisinger Hexen am Montag. Die Hohenzollernhalle war restlos gefüllt. D’ Oberhex Christoph Mayer und Magicushex Dietmar Heinz hießen die heitere Narrenschar mit dem Schlachtruf „D’ Hex ischt hoorig ond batsch nass“ willkommen. Die Band „Mühle-Express“ sorgte für musikalischen Schwung.

Die gut zweistündige Show begeisterte mit Sketchen, Tänzen und Büttenreden. Da wurde  gerne mal eine Zugabe verlangt – und gegeben. Volker Büschgen führte humorvoll durch den Abend.

Zum Auftakt gab es Hexentänze, der großen und der kleinen Hexen. Krönender Abschluss ist dabei die Hexenpyramide. Als „Sanitäter“ hatten Hansi Nimz und Volker Büschgen alle Hände voll zu tun. Ihr Opfer: Britta Mayer. Die nicht mehr wegzudenkenden Akteure der Bisinger Fasnet sorgten für wahre Lachsalven. Schauspielerisches Talent bewies aber auch der „stumme“ Adrian Krainz. Hier musste sogar der Schultes Roman Waizenegger Federn lassen.

Sonja Binder und ihre Hexenkinder überzeugten mit der Puppenkiste. Mütter und Kinder hatten gemeinsam einen Tanz einstudiert – und brachten damit die Halle schier zum Beben. Die drei Hexen Steffi Beuter, Michaela Gaus und Steffi Beck gaben den musikalischen Rat: Einfach mal die Kinder fragen.

Oberhexe Christoph Mayer betrat als Metzgermeister die Bütt: „In meiner Metzge bin i König“ und „Dia Würstle send mei großes Glück, egal ob gschnitta oder am Stück“. Da blieb kein Auge trocken.

In farbenprächtigen Kostümen entführten die Hexenmädels nach „Malle“. Einen Kracher präsentierten  Kerstin Gulde und Steffi Schieber mit ihrem Sketch „Dia und die ander“. Adrian Krainz holte sich Rainer Lacher aus dem Publikum und forderte diesen zum Duell auf. Bei „Baywatch“ gab’s tatsächlich Surfer zu sehen.

Die Party ging ab. Der Mühle- Express und die Daagdieab Lompa sorgten noch bis zur späten Stunde für stimmungsvolle Unterhaltung im Saale.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel