Thanheim Musikkapelle informiert über Ausbildung

Das Vororchester Prima Musica machte den Auftakt.
Das Vororchester Prima Musica machte den Auftakt. © Foto: Jörg Wahl
Thanheim / Jörg Wahl 02.05.2018
Die Musikkapelle Thanheim informierte bei einem Informationsnachmittag über die Möglichkeiten der musikalischen Bildung.

Zu einem Jugendkonzert mit Informationstag rund um die Volks- und Blasmusik hatte die Musikkapelle Thanheim vor Kurzem in die Vereinshalle eingeladen. Viele Interessierte nahmen daran trotz des sonnigen Wetters teil.

Jugendleiterin Kerstin Rother und Ausbilderin Maxi Herrmann informierten bei Kaffee und Kuchen über die musikalische Erziehung der Kinder. Der Nachwuchs in den aktiven Musikerreihen des Thanheimer Blasmusikorchesters lässt sich nur durch eine kontinuierliche und förderliche Jugendarbeit sicherstellen. Durch die musikalischen Vorträge wurde den Besuchern gezeigt, was der Musikverein alles zu bieten hat, und in welcher kurzen Zeit es möglich ist, ein Instrument zu erlernen.

Der Nachmittag war unterteilt in vier Bereiche. Das Vororchester „Prima Musica“ unter der Leitung von Stefanie Strobel übernahm mit zwei Musikstücken den Auftakt der Veranstaltung. Den Part „Musikalische Früherziehung“ übernahm die Ausbilderin Maxi Herrmann. Zum Titel „Schau mal deine Füße an“ durften die Väter und Mütter der Kinder selbst mitmachen: Zur Akkordeonbegeleitung und zu den Anweisungen der Ausbilderin mussten sie Körperbewegungen zeigen. Einblick erhielten die Besucher anschließend in den Bereich der Blockflötengruppe mit Liedern wie „Merrily we roll along“ und den Fingertwist. Eine zweite Gruppe ließ zweistimmig die Lieder „Der Pfeifer“ und „Der kleine Esel“ erklingen.

In Einzelvorträgen mit Klarinette und Saxophon überzeugten mit unterschiedlicher Liedauswahl Jesica Jenike, Jule Binder, Patricia Dragota, Judith Werni und Amelie Krautwald. Hierzu gab es sogar den kleinen Wettbewerb zum vereinsinternen „Juniorabzeichen“, bei dem Dirigent Erwin Nehlich, Stefanie Strobel und Martin Schwellbach als Wertungsrichter fungierten und anschließend nur gute Noten und lobende Ergebnisse vergaben.

Die Musikkapelle Thanheim zeigte, dass sie neben der musikalischen Ausbildung auch ein Freizeitprogramm anbietet, wodurch das soziale Gruppengefühl und die Kameradschaft unter den Kindern und Jugendlichen gefördert werden.

Kommt ein Ton heraus?

Selbstverständlich bestand im Anschluss an die Präsentation die Möglichkeit für die interessierten Kinder, selbst einmal das eine und andere Instrument in die Hand zu nehmen und zu versuchen, ob ein Ton herauskommt, während die Eltern den fachlichen Rat der Vereinsmitglieder suchten und ihre Fragen an Ort und Stelle stellen konnten.

Info Für weitere Informationen und Fragen von Interessierten steht Jugendleiterin Kerstin Rother unter der Telefonnummer 07476/449452 oder per E-Mail an Jugendleiter@mk-thanheim.de zur Verfügung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel