Bisingen Musik und Kabarett aus dem Kirchspiel

Bisingen / Jörg Wahl 10.07.2018
Künstler aus dem Kirchspiel boten auf Einladung des Bürgervereins einen fröhlichen Nachmittag in der Hohenzollernhalle.

Superstimmung herrschte am Sonntag in der Bisinger Hohenzollernhalle. „Künstler vom Flecken für den Flecken“ war der bunte Nachmittag überschrieben, zu dem der Verein „Bürger helfen Bürgern“ eingeladen hatte. Schon eine Stunde vor offiziellem Programmbeginn kamen die ersten Besucher. Vorsitzender Rudolf Buckenmaier zeigte sich hocherfreut über den großen Zuspruch.

Geboten wurde ein dreistündiger abwechslungsreicher Mix aus Musik, Gesang, Show und Kabarett. Die Akteure aus dem Kirchspiel überzeugten allesamt. Mundartdichter Werner Gaus aus Haigerloch war als Moderator gewonnen worden. Um Technik und Beleuchtung kümmerten sich Werner Bachmann und Markus Mucz.

Den Auftakt übernahmen die gut zwei Dutzend Sängerinnen und Sänger der „Zollern Voices“ mit Chorleiter Volker Bals. Sie brachten sowohl deutsches als auch englisches Liedgut.

Mit Akkordeon und Trompete, aber auch Gesang überzeugten  Hans und Karl Dehner, bekannt als „Zollern Duo“. Bei „Aus Thanheim kommt die Musik“ wurde gerne mitgeschmettert.

Sein Comeback in Bisingen feierte das vor elf Jahren gegründete „Bisinger Brettle“ mit Timo Dotzauer, Ingo Dollenmaier und Andreas Fiedler. Das Trio fand mit seinem heiteren, doppeldeutigen, schwäbischen Sprachgut und kernigen Humor rasch den Draht zum Publikum. Das urige Schwabendasein und der Alltagswahnsinn wurden auf die Schippe genommen.

Selbstbewusst, charmant und mit viel Temperament setzte das Schlagertrio „3mal1“ einen mit viel Beifall bedachten musikalischen Schlusspunkt. Da war gute Laune angesagt: ob bei „Endlich wieder Sommer“, „Lolly Pop“ oder Helene Fischers „Und morgen früh küss ich dich wach“.

Gemeinsam mit ihrem begeisterten Publikum sangen die drei Steinhofenerinnen das „Hohenzollernlied“. Moderator Werner Gaus bedankte sich bei allen Akteuren.

Was bietet der Bürgerverein?

Der Verein „Bürger helfen Bürgern“ bietet Mitfahrgelegenheiten, Haushaltsdienste, Einkaufsdienste, Betreuungshilfen, Schreibdienste, Friedhofsdienste, Winterdienste, Gartenarbeiten, Begleitdienste.

Die Hilfsangebote sind auf Kurzfristigkeit ausgelegt und nur für Menschen gedacht, die aufgrund ihres Alters, körperlicher Einschränkungen, Krankheit oder sonstiger Bedürftigkeit nicht in der Lage sind, diese Tätigkeiten selbst auszuführen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel