Bisingen VdK Bisingen: Mehr im Miteinander leben

Gerne wurde bei der VdK-Weihnachtsfeier miteinander gesungen.
Gerne wurde bei der VdK-Weihnachtsfeier miteinander gesungen. © Foto: Jörg Wahl
Bisingen / Von Jörg Wahl 08.12.2018
Mitglieder und Freunde des VdK-Ortsverbands Bisingen verbrachten besinnliche Stunden.

Besinnlich gestaltete sich die Adventsfeier des VdK-Ortsverbandes Bisingen in den schön geschmückten Räumlichkeiten der Lebenshilfe Zollernalbkreis in Bisingen. Der Vorsitzende Karl-Heinz Wolf eröffnete die Feier und hieß die Gäste willkommen. Zugleich bedankte er sich bei allen Unterstützern.

Dann widmete sich Wolf den aktuellen Themen. Weiterhin fordere der VDK-Sozialverband einen Kurswechsel, die soziale Spaltung müsse gestoppt werden. Den Extremen von Exportüberschuss, Rekordgewinnen, Hochkonjunktur und Reichtum stünden Armut, Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit, Leiharbeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse gegenüber. Ein Prozent der Weltbevölkerung besitze die Hälfte des Vermögens – und insgesamt 42 Menschen besitzen so viel wie die 3,7 Milliarden Menschen der ärmeren Hälfte der Weltbevölkerung zusammen, zitierte Wolf aus einem Bericht der Hilfsorganisation Oxfam. Außerdem würden die 15 reichsten Deutschen die immense Summe von 217 Milliarden Euro besitzen.

Nötig sei mehr Miteinander statt Gegeneinander, statt Spaltung und Polarisierung. Die Rente müsse zum Leben reichen; Gesundheit und Pflege bezahlbar sein, Altersarmut aktiv bekämpft und Vermögen besser verteilt werden. Der VdK fordere zudem in einem ersten Schritt einen Solidarausgleich zugunsten der gesetzlichen Pflegeversicherung angesichts der 30 Milliarden-Euro-Rücklage in der privaten Pflegeversicherung.

Die Grüße des Kreisvorstands übermittelte Johann Bauer. Des Weiteren informierte er darüber, dass die Beratungsstelle in Hechingen zum 15. Dezember in die Ermelestraße umziehen und planmäßig am 7. Januar das neue Büro eröffnen werde.

Bei Kaffee und Kuchen, musikalisch begleitet vom Zollern-Duo Karl- und Hans Dehner, ließen sich die Mitglieder auf das nahende Weihnachtsfest einstimmen. Und bei der Bescherung freuten sich alle über einen frischgebackenen Hanselmann. Dazu hatte Ludwig Vogt die passende Geschichte „Als ich ein Kind noch gewesen“ parat.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel