Bisingen Maute-Abriss: Gemeinde ist in der Pflicht

Das Maute-Areal bröckelt weiter. Die nächsten Gebäudeteile (an der Bahnhofstraße) müssen weg.
Das Maute-Areal bröckelt weiter. Die nächsten Gebäudeteile (an der Bahnhofstraße) müssen weg. © Foto: Stephanie Apelt
Bisingen / Stephanie Apelt 15.02.2018
Jetzt bekommt die Gemeinde Bisingen den blauen Brief vom Landratsamt: Teile des Maute-Areals sind baufällig, müssen weg.

Als neue Eigentümerin des Maute-Areals muss nun die Gemeinde Bisingen dafür sorgen, dass baufällige Gebäudeteile der ehemaligen Textilfabrik nicht auf Gehweg und Straße oder Nachbars Garten stürzen. Bereits in den vergangenen Jahren waren  einsturzgefährdete Gebäudeteile abgerissen worden, auch wenn sich der damalige Eigentümer gerichtlich dagegen gewehrt hatte und sich weigerte, die Kosten für den schließlich vom Landratsamt veranlassten Zwangsabriss zu tragen. Es war ein jahrelanges Hickhack. Große Gebäudeteile an der Bahnhofstraße sind bereits weg, weitere müssen folgen. 40 000 Euro soll der Teilabriss kosten, 6200 Euro die Entsorgung des Materials. Der Gemeinderat muss zustimmen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel