Bisingen Kirchengemeinde begrüßt Advent mit Gesang

Pfarrerin Gudrun Ehmann und Luisa Grigas setzten sich bei ihrer schauspielerischen Aufführung in Szene. Thema war, warum Weihnachten nicht abgeschafft werden darf.
Pfarrerin Gudrun Ehmann und Luisa Grigas setzten sich bei ihrer schauspielerischen Aufführung in Szene. Thema war, warum Weihnachten nicht abgeschafft werden darf. © Foto: Jörg Wahl
Bisingen / Von Jörg Wahl 04.12.2018
Unter dem Motto „Wir brauchen einen Stern“ begingen Gläubige verschiedener Konfessionen den ökumenischen Adventsbeginn.

Der Einladung der katholischen Kirchengemeinde Bisingen-Grosselfingen-Rangendingen und der evangelischen Kirchengemeinde zum Beginn des neuen Kirchenjahres sind am Sonntag viele Besucher gefolgt.

Vom dargebotenen Programm zum Thema „Predigt, Breedle und mehr…..“ waren die Gäste in der Hohenzollernhalle vollauf begeistert. Miteinander beten, singen, reden und bekennen stand im Mittelpunkt.

Auftakt war der ökumenische Gottesdienst. Für den liturgischen Ablauf zeigten sich die Geistlichen mit Pater Erwin Wieczorek, Pfarrer Ulrich Günther, Gemeindereferentin Sonja Dieringer sowie Pfarrerin Gudrun Ehmann verantwortlich. Durch gesprochene Texte, Gebete und Lieder informierten sie über die Ankunft des Herrn und verstanden es ganz prima, auch die Besucher mit einzubeziehen. Sie regten die Gäste an sich über den besonderen Stern „Jesus Christus“ nachzudenken. Mit etlichen Adventsliedern und ihren hellen Stimmen überraschte und umrahmte der 20-köpfige Kinder- und Jugendchor unter der Regie von Michael Binder, der am Flügel begleitete. Außerdem kam zwischendurch auch der Volksgesang nicht zu kurz.

In ihrer schauspielerischen Aufführung zeigten Pfarrerin Gudrun Ehmann und Luisa Grigas mit Sonja Dieringer als Erzählerin, weshalb Weihnachten nicht abgeschafft werden darf. Zudem zitierte die Pfarrerin den deutschen Dichter Friedrich Spee „Das Volk, das im Dunkeln lebt,…“. Von den an den großen Fensterfronten der Halle aufge­klebten Sternen mit verschiedenen Sprüchen durfte ein jeder Besucher einen mit nach Hause nehmen.

Im zweiten Teil der Feierlichkeit, nämlich „Breedle und mehr“, gab es warme Getränke, Kuchen und selbstgebackene Plätzchen. Die Sänger des Kinderchors unterhielten mit beeindruckendem passendem Liedgut. Im kleinen Saal wurde für die kleinen Besucher Bastelarbeiten angeboten. Über die Caritas informierte Hilde Uhl.

Spenden für den guten Zweck

Der Erlös dieses Tages beziehungsweise Spendengelder kommen der Caritas für deren Arbeit in Bisingen zugute.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel