Grosselfingen Information für Privatwaldbesitzer

SWP 07.08.2013

Im Grosselfinger Wald sieht wild aus. Mit Sturmböen mit bis zu 160 fuhr der Gewittersturm am 28. Juli hindurch. Kreuz und quer liegen Bäume. Das Forstamt appelliert an die privaten Waldbesitzer, beim Aufräumen mitzumachen. Ausführliche Informationen dazu gibt Forstdirektor Hermann Schmidt heute, Mittwoch, 7. August, ab 19.30 Uhr im Grosselfinger "Ochsen".

Im Gemeindeald soll schon Mitte des Monats mit der Aufarbeitung des Sturmholzes begonnen werden. Das Problem ist im "Dreiländereck" jedoch ein ganz spezielles: Die vom Sturm geschädigten Waldflächen sind überwiegend in Privatbesitz. Sage und schreibe 500 Waldbesitzer, die Kleinstparzellen mit einer Durchschnittsgröße von zehn Ar ihr eigen nennen, sind betroffen. Schmidt geht davon aus, dass sich das Sturmholz, da recht lokal angefallen, gut verkaufen lässt.