Zollernalbkreis Helmut Brösamle ist neuer Obmann der Feuerwehrsenioren

Zollernalbkreis / ELISABETH WOLF 30.09.2015
Die Feuerwehrsenioren haben ihre neuen Raumschaftsvertreter gewählt. Obmann ist Helmut Brösamle. Er tritt damit die Nachfolge von Andreas Wannenmacher an. Zudem wurden langjährige Mitglieder geehrt.

Die Hauptversammlung, zu der sich die Mitglieder der Altersabteilung des Kreisfeuerwehrverbandes in Dotternhausen trafen, bot zunächst Gelegenheit, Bilanz zu ziehen. Mit unter den Gästen war der Landesobmann der Altersabteilungen Baden-Württemberg, Helmut Trautwein. Das Kreisseniorenorchester und der Feuerwehrchor umrahmten die Veranstaltung.

Die Altersabteilungen hatten zum 1. Januar insgesamt 825 Mitglieder, das berichtete der stellvertretende Obmann Johann Pfister. Kassier Franz Ott meldete ein leichtes Minus. Gerhard Buchholz und Peter Gut hatten die Kasse geprüft.

Zum Kreisobmann wurde Helmut Brösamle (Albstadt) gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Andreas Wannenmacher (Rangendingen) an. Stellvertretender Obmann ist Roland Bulach (Hechingen), Kassier Franz Ott (Geislingen), Schriftführer Josef Weinmann (Schörzingen). Raumschaftsvertreter sind: Ulrich Ende (Balingen), Hans Schneider (Balingen), Günter Merlin (Bisingen), Johann Pfister (Burladingen), Julius Schmid (Geislingen), Hans Dehner (Grosselfingen), Hans Schneider (Haigerloch), Roland Bulach (Hechingen), Gerhard Zimmermann (Meßstetten), Franz Wiest (Rangendingen), Klaus Schellhammer (Rosenfeld), Josef Weinmann (Schömberg), Winfried Kleiner (Winterlingen/Straßberg).

Zwei Verabschiedungen standen an: Kassenprüfer Peter Gut war viele Jahre Vertreter der Raumschaft Winterlingen/Straßberg. Beide Wehren leitete er 16 Jahre. Außerdem war er im Ausschuss der Altersabteilung.

Andreas Wannenmacher war zwölf Jahre als Kreisobmann und Obmann der Feuerwehr Rangendingen tätig.

Die Ehrungen nahm der stellvertretende Kreisobmann der Altersabteilung, Johann Pfister, gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Wolfgang Jetter, vor.

50 Jahre: Karl-Heinz Brüske (Ebingen), Otto Schlegel (Laufen), Werner Dehner (Onstmettingen), Karl-Heinz Vogt (Ebingen), Werner Brüske (Zillhausen), Rainer März, Wolfgang Zeller (beide Balingen), Otto Koch (Geislingen), Eugen Beck, Werner Beck, Konrad Sickinger (alle drei kommen aus Grosselfingen), Theo Binder, Walter Eger (beide Bad Imnau), Anselm Volm (Owingen), Siegfried Hoch (Boll), Eugen Drissner, Johann Reinauer (beide Heinstetten), Dieter Kirchmair (Nusplingen), Werner Siegel, Karl Ziegler (beide Bickelsberg), Helmut Abt, Johann Kromer (beide Harthausen), Siegfried Heinemann (Kaiseringen), Anton Gauggel (Benzingen)

60 Jahre: Karl Goreth (Margrethausen), Gerhard Buchholz (Tailfingen), Egon Merz (Weilstetten), Kurt Schneider (Zillhausen), Rudolf Haiß (Starzeln), Johann Pfister (Burladingen), Christian Sickinger (Grosselfingen), Luzian Henne, Gabriel Sinz (beide Owingen), Fidel Bieger, Gottfried Fechter (beide Hart), Ewald Stehle (Bittelbronn), Eugen Löffler, Wilhelm Buckenmaier (beide Boll), Emil Selig (Stein), Oskar Albus, Ewald Eggenweiler (beide Bietenhausen), Hermann Schmid (Höfendorf), Leonhard Seemann (Brittheim), Albert Weiss (Weilen unter den Rinnen), Josef Gschwind (Straßberg).

70 Jahre: Walter Boss (Onstmettingen), Hans Keinath (Engstlatt), Helmut Gfrörer (Bisingen), Erich Ißleib (Starzeln)

75 Jahre: Clemens Weinmann (Weilstetten), Erich Jetter (Erzingen).