Bisingen Die Erde hat leicht gewackelt

Das Epizentrum, das der Schweizer Erdbebendienst ausgemacht hat, soll zwischen Burg Hohenzollern und Grosselfingen liegen.
Das Epizentrum, das der Schweizer Erdbebendienst ausgemacht hat, soll zwischen Burg Hohenzollern und Grosselfingen liegen. © Foto: SWP
Bisingen / Michael Würz / Stephanie Apelt 11.02.2018
Ein leichtes Erdbeben gab es am Samstagmittag bei Bisingen. Der Erdbebendienst Südwest meldet eine Stärke von 2,2.

Das European-Mediterranean Seismological Centre (EMSC) hatte am Samstagnachmittag eine automatische Meldung veröffentlicht, wonach die Erde bei Bisingen gewackelt haben soll – mit einer Stärke von 2,5 auf der Richterskala. Gemessen wurde der Wert vom Schweizerischen Erdbebendienst.

Der Erdbebendienst Südwest im Regierungspräsidium Freiburg meldete das Erdbeben dann am Sonntagabend. Als genauer Zeitpunkt wird 12.44 Uhr angegeben. Die Stärke: 2,2 auf der Richterskala.

Erst vor wenigen Tagen hatte ein kräftiger Rumpler viele Bewohner in Balingen aufgeschreckt. Dort kam schließlich heraus: In einem Baugebiet wurde Kalkgestein gesprengt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel