Bürgerverein Glückwunsch: Der Fleckahopser ist seit einem Jahr im Einsatz

Bürgermeister Roman Waizenegger übernahm am Mittwochnachmittag die Tour mit dem Bürgerauto. Josef Sehr, einer der ehrenamtlichen Fahrer (r.), und Rudolf Buckenmaier, Vorsitzender des Vereins Bürger helfen Bürgern (l.), gaben noch ein paar hilfreiche Tipps.
Bürgermeister Roman Waizenegger übernahm am Mittwochnachmittag die Tour mit dem Bürgerauto. Josef Sehr, einer der ehrenamtlichen Fahrer (r.), und Rudolf Buckenmaier, Vorsitzender des Vereins Bürger helfen Bürgern (l.), gaben noch ein paar hilfreiche Tipps. © Foto: Stephanie Apelt
Bisingen / Stephanie Apelt 14.09.2017

Das Bisinger Bürgerauto, liebevoll auch Flecka-­hopser genannt, ist ein echtes Erfolgsmodell. Vor einem Jahr, am 12. September 2016, rollte er zum ersten Mal (offiziell) durch die Gemeinde, seitdem haben die ehrenamtlichen Fahrer 1509 Gäste befördert: zum Arzt gefahren, beim Einkaufen begleitet, zum Friseur gebracht. Knapp 7000 Kilometer wurden zurückgelegt. Am Mittwochvormittag war Fahrer Josef Sehr im Einsatz, allein sieben Touren standen auf seinem Plan. Nachmittags übernahm Bürgermeister Roman Waizenegger, das hatte er dem Vorsitzenden des Vereins Bürger helfen Bürgern, Rudolf Buckenmaier, schon lange versprochen. Und damit ordentlich Schwung in die Fahrt kam, legte Waizenegger erst einmal eine CD von Volksrocker Andreas Gabalier ein. AC/DC hätte er allerdings auch noch in petto gehabt. An einem Tag pro Monat ist im Schnitt jeder Fahrer des Bürgervereins im Einsatz. Weitere Fahrer/innen werden immer gesucht, ebenso ehrenamtliche Helfer und Mitglieder.