GEMEINDERAT vom 21. März 2013

SBS 21.03.2013

Wasserverluste im Griff

Grosselfingen - Die Wasserverluste der Gemeinde Grosselfingen bewegten sich im vergangenen Jahr bei zirka zehn Prozent des Gesamtwasservolumens - beziehungsweise bei rund 9600 Kubikmeter. Verursacht haben den Verlust in der Mehrzahl große Rohrbrüche beispielsweise in der Balinger Straße, in der Hauptleitung der Schule oder in der Rangendinger Straße. Darüber hinaus gab es bei der Firma Bogenschütz einen Brand, den es zu löschen galt. Eine Zahl zum Vergleich: Im Jahr 2003 lag der Wasserverlust in Grosselfingen noch bei 35 Prozent! Seither, führte Bürgermeister Franz Josef Möller in der Sitzung des Gemeinderats am Dienstagabend aus, "haben wir jährlich große Leitungsstrecken gerichtet".

Jalousien defekt?

Grosselfingen - Schüler und Eltern haben Rudi Senner zugetragen, dass die Jalousien auf der Südseite der Schule defekt sind. Ob sich dem tatsächlich so verhält, wollen die Verwaltung und der Gemeinderat demnächst im Rahmen einer Ortsbegehung in Erfahrung bringen - und gegebenenfalls Abhilfe schaffen.

Kunden sind willkommen

Grosselfingen - "Das sorgt für Kundenfrequenz", freut sich Bürgermeister Möller über das Vorhaben einer Familie, in "Rieden II" ein Fliesengeschäft "neu zu beheimaten". Geplant ist das Errichten einer Lager- und Verkaufshalle samt Büro und Garage im Bisinger Wasen 8. Des Weiteren steht in "Rieden" ein Erweiterungsbau der Firma PK-Isoliertechnik bevor.