Viel Glück hatte die Gemeinde mit ihrem Gasthaus „Hohenzollern“, das direkt an die Hohenzollernhalle angebaut ist, bislang nicht. Immer wieder wechselten die Pächter, immer wieder standen die Räume leer.

Zuletzt hatte fast vier Jahre lang die Familie Niscios den „Hohenzollern“ als „Il Castello“ geführt, im Sommer 2015 zog es sie nach Hechingen. Fristgerecht Ende Februar 2016 endete ihr Pachtvertrag in Bisingen, die Lichter im Hohenzollern aber waren schon im Herbst ausgegangen. Die erhoffte Verpachtung an einen türkischen Gastwirt im Sommer vergangenen Jahres platzte. Der Pächter unterschrieb den Vertrag nicht, meldete sich nicht mehr.

Mit Biergarten

Dabei sei das Gasthaus, das über 60 Sitzplätze, einen Biergarten und mehrere Fremdenzimmer verfügt, direkt ein Schnäppchen, darin sind sich Verwaltung und Gemeinderat einig. Jetzt wird ein neuer Anlauf genommen.

Ab Mitte Juli ist das Gasthaus „Hohenzollern“ wieder geöffnet. Das neue Pächterehepaar, Sebastian und Concetta Cucca, hat dieser Tage den Vertrag mit der Gemeinde Bisingen unterzeichnet, bestätigt Bürgermeister Roman Waizenegger. Auf der Speisekarte stehen italienische-mediterrane Spezialitäten. Die Familie Cucca, die in Steinhofen lebt, hat bereits mehrere Jahre in Bisingen eine Pizzeria betrieben, zudem führt sie „Sebis Pizza“ in Geislingen.