Alle zwei Jahre wird der Zukunftspreis Handel Baden-Württemberg im Rahmen des Handelsforums durch das Wirtschaftsministerium, den Handelsverband und den Sparkassenverband verliehen. 2019 gehören die Bisinger Ertelt-Apotheken zu den drei Preisträgern.

Mit diesem Preis ehren diese drei baden-württembergischen Institutionen besondere unternehmerische Erfolge, eine zukunftsweisende Digitalstrategie, vorbildliche Unternehmenskultur und nachhaltiges wirtschaftliches Wirken. Hierbei ist das Motto „Von den Besten lernen“ Programm.

Der traditionelle Handel müsse neue Wege gehen, um in einem beschleunigten Wirtschaftsumfeld nicht auf der Strecke zu bleiben. „Wir brauchen Unternehmerinnen und Unternehmer, die die Chancen der Digitalisierung nutzen und den Kunden einen Mehrwert bieten, den ihnen Internetplattformen und Direktvertrieb der Hersteller nicht bieten können“, so formuliert es Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.

Im Vordergrund des Wettbewerbs und des parallel stattfindenden Handelsforums stehen der Erfahrungsaustausch der Händler untereinander, die Diskussion zu anstehenden Herausforderungen im Handel und die Präsentation innovativer Handelskonzepte durch bekannte nationale und internationale Referenten.

Preisverleihung am 9. Mai

Auf welchen Platz die Ertelt-Apotheken am Ende stehen werden, davon lässt sich Inhaber Johannes Ertelt überraschen. Er freut sich vielmehr über die „enorme Wertschätzung der Arbeit seines Teams und der Konzeption“.

Seit mehr als 60 Jahren widmen sich die Ertelt-Apotheken der Gesundheit. Es ist ein Familienunternehmen in dritter Generation, heute geführt von Johannes Ertelt und dessen Frau Dr. Christine Ertelt. 40 Mitarbeiter sind in den beiden Apotheken in Bisingen sowie der Filiale in Nusplingen beschäftigt.

Die feierliche Preisverleihung findet am Donnerstag, 9. Mai, in der Sparkassenakademie in Stuttgart statt.