Bisingen Eltern machen mobil

Bisingen / STEPHANIE APELT 21.03.2013
Eltern in Zimmern sammeln Unterschriften: Sie wollen auf keinen Fall, dass ihre Kinder statt in den Kindergarten nach Wessingen nach Thanheim gehen.

Ab September muss die Gemeinde Bisingen Betreuungsplätze für unter Dreijährige (U 3) anbieten. Derzeit werden die Eltern ganz unverbindlich gefragt, was sie denn gerne hätten. 520 Briefe gingen hinaus. 20 Plätze wird es im Humboldt-Kindergarten geben, dort wird gerade die neue Kinderkrippe gebaut. Weitere zehn plant die Gemeindeverwaltung im Kindergarten in Steinhofen, zehn in Wessingen. Eigentlich hatte die Verwaltung ja überlegt, U 3-Plätze im Kindergarten Thanheim einzurichten. Doch dort sind die Regelplätze, dank des neuen Wohngebietes, inzwischen so gefragt, dass kein Platz ist. Im Wessinger Kindergarten, den auch die Kinder aus Zimmern besuchen, gehen die Zahlen dagegen zurück. Wenn nun die über Dreijährigen aus Zimmern statt nach Wessingen künftig nach Thanheim gehen, ließen sich in Wessingen zehn U 3-Plätze einrichten. Wer schon in Wessingen ist, muss natürlich nicht umziehen, gleiches gilt für Geschwisterkinder.

Doch schon regt sich Protest. Zimmern und Wessingen verweisen auf gewachsene Strukturen und wollen im Kindergartenbereich partout zusammenbleiben. "Jetzt warten wir doch einfach mal ab, wie überhaupt der Bedarf ist", meint Bürgermeister Joachim Krüger. Im Mai soll das Thema - mit genauen Zahlen - in den Gemeinderat kommen.