Bisingen Da schlagen alle Schlagerherzen höher

Bisingen / Jörg Wahl 22.01.2018
Die Künstler in der Bisinger Hohenzollernhalle rissen ihr Publikum restlos mit. Es wurde mitgeklatscht und mitgesungen.

Stars der Volksmusik brachten die Hohenzollernhalle zum Beben. Die Besucher und Fans sangen, klatschten, schunkelten und feierten mit. Die Moderation hatte in brillanter und bewährter Weise Bärbel Schlegel.

Den Gastgeberinnen, nämlich „3 x 1“ – das sind Alexandra, Franziska und Stephanie Mucz aus Bisingen – war die Freude über den Erfolg anzumerken.

Die Künstler übertrafen sich selbst und präsentierten sich allesamt von ihrer besten Seite. Mit feurigem Temperament, wechselnder Garderobe und nicht zuletzt großartigem Gesang zauberten zunächst „3 x 1“ ein Glanzlicht nach dem anderen auf die Bühne. Dabei zeigten sie alle Facetten ihres Könnens.

In Frack und Zylinder sangen sie etwa „Lili Marleen“, „Am Brunnen vor dem Tore“ oder „Mein kleiner grüner Kaktus“. Doch nicht nur den deutschen traditionellen Schlager und Evergreens beherrscht das Trio,  sondern ebenso gut auch das temperamentvolle „Sing Sing Sing“ von den Andrew Sisters. Einfach hinreißend!

Der Pfälzer  Joe-Eric verzauberte seine Gäste mit Titeln wie „Flaschenpost“ und „Die Nacht der Tausend Träume“. Als Saxophonist beeindruckte Chris Vandenberg und weckte mit seinen Swingmelodien Erinnerungen an Max Greger oder Glenn Miller.  Nicht fehlen durften „In the Mood“, die „Schiwagomelodie und Doris Days „Qué será, será“.

Aus der Schweiz war es Sven Tangl, der in Lederhosentracht mit „Schatzi, i schenk dir a Foto“ eröffnete. Und danach unter anderem das Kufstein-Lied zum Besten gab.

Schwarzwurstbaron Heinz Koch trumpfte mit seinem Repertoire ebenfalls auf. Ein zweites Mal erschienen dann „3 x 1“, ehe Geri mit seiner Gesangsshow das Publikum in Bann schlug. Der Klostertaler hatte die Halle gut 60 Minuten lang voll im Griff.

Zum krönenden Finale trafen sich alle Künstler auf der Bühne. Alexandra Mucz dankte den Künstlern und insbesondere auch dem Publikum. Mit „Sierra Madre“ klang der Abend bittersüß aus.

12

Mal hat das Schlagerfestival in der Bisinger Hohenzollernhalle bisher stattgefunden. Ausnahmsweise blieben am Wochenende einige wenige Plätze in der Halle frei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel