BLICK INS VEREINSLEBEN

SWP 01.10.2015

Besuch im Lehrgarten

Bisingen - Schüler der Klassen 8 und 9 der Bisinger Astrid-Lindgren-Schule trafen sich im Lehrgarten des Bisinger Obst- und Gartenbauvereins, um sich von Lehrer Björn Hodler erklären zu lassen, wie leckerer Apfelsaft entsteht. Das Landratsamt Balingen stellte dafür die mobile Obstpresse zur Verfügung. Vereinsvorsitzender Heinrich Vogt, Edgar und Monika Rimmele standen mit Rat und Tat zur Seite.

Zunächst einmal wurden die Äpfel und Birnen eingesammelt. Es musste nicht lange gesucht werden. Dann wurden die Äpfel im großen Wasserbottich gewaschen, halbiert, zu Obstmaische gemahlen - und ab ging's in die Presse. Der Saft durfte natürlich gleich einmal probiert werden.

Der Landkreis Balingen lässt regelmäßig Streuobstpädagogen ausbilden, Björn Hodler, Lehrer an der Bisinger Förderschule, gehört dazu. Ziel ist es zu zeigen, wie vielseitig das Obst verwendet werden kann.

Bereits Anfang des Jahres hatten die Schüler gleich beim Schulgelände eine Blumenwiese angelegt. Passend zur Mostaktion wurden in der Lehrküche leckere Kuchen gebacken, die es nach getaner Arbeit zum frischen Süßmost gab.

Im Donau- und Altmühltal

Grosselfingen - Der Albverein Grosselfingen war mit 33 Teilnehmern im Donau- und Altmühltal unterwegs. Bei herrlichem Spätsommerwetter genossen die Mitglieder des Albverein Grosselfingen die Tage.

Frühmorgens startete der Bus am Rathaus in Grosselfingen los. Unterwegs wurde ein Sektfrühstück eingenommen. Dann ging die Fahrt weiter nach Riedenburg. Dort wartete schon das Schiff nach Kehlheim. Mit dem Bus ging es weiter nach Regensburg. Dort hatten die Ausflügler gut zwei Stunden zur freien Verfügung. Ein Teil der Gruppe besichtigte das Kristall-Museum. Quartier wurde im Vier-Sterne Hotel in Regensburg-Irl bezogen. Das gemeinsame Abendessen fiel überaus heiter aus. Ein Alleinunterhalter spielte. Gerda Kittelberger und Rosita Stehle hatten einige Sketche vorbereitet.

Am nächsten Tag erwartete die Gruppe ein ausgiebiges Frühstücksbüfett. So gestärkt stiegen alle in den Bus und starteten nach Kehlheim. Von dort wurde eine Schifffahrt durch den Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg unternommen. Die Klosteranlage wurde besichtigt. Nach einer stärkenden Einkehr machte sich die Gruppe auf den Rückweg. Gemütlicher Abschluss war im Gasthof "Rössle" in Bierlingen. Alle waren sich einig: Es war ein gelungener Ausflug.