Feuerwehr Bisinger Feuerwehr legt viel Wert auf die Jugendarbeit

Die Geehrten (v.l.): Bisingens Kommandant Marc Mayer, Heinrich Fecker, Benjamin Fecker, Marcel Mayer, Michael Mayer,  Gesamtkommandant Dieter Fecker, Harald Flieg, Gisela Birr, Volker Olschewski, Stefan Ott und Arno Fecker.
Die Geehrten (v.l.): Bisingens Kommandant Marc Mayer, Heinrich Fecker, Benjamin Fecker, Marcel Mayer, Michael Mayer, Gesamtkommandant Dieter Fecker, Harald Flieg, Gisela Birr, Volker Olschewski, Stefan Ott und Arno Fecker. © Foto: Jörg Wahl
Bisingen / Jörg Wahl 14.03.2017

Die Bisinger Abteilungswehr zeigte sich bei der Hauptversammlung sehr gut aufgestellt. Auf die Einsatzkräfte ist Tag und Nacht Verlass. Regelmäßige Übungen, Aus- und Fortbildung, zeitgemäße Ausstattung und der Zusammenhalt untereinander sind die Garanten für eine  funktionierende Wehr.

Kommandant Marc Mayer lobte die schnelle und hervorragende taktische Vorgehensweise seiner Einsatzkräfte. Die Abteilung Bisingen besteht aus 50 Aktiven. Es gab zwei Zugänge (Daniel Olschewski und Mathias Gsell), Timo Gaiser schied aus. 48 Einsätze galt es zu bewältigen. Und auch im Bereich Aus- und Fortbildung wurde einiges unternommen, 25 Einsatzkräfte besuchten Lehrgänge. Abteilungskommandant Marc Mayer und Gesamtkommandant Dieter Fecker dankten allen Aktiven für den Einsatz, ebenso den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, des Bauhofes und den Gemeinderäten für das gute Miteinander.

Jugendwart Peter Tschaki berichtete, dass momentan rund 30 Kinder und Jugendliche in der Kindergruppe und Jugendfeuerwehr von einem engagierten Betreuern ausgebildet werden. Neben den Übungsdiensten wurde  vieles gemeinsam unternommen, was Spaß und Freude machte. Zusammen mit den Jugendwehren aus Grosselfingen und Haigerloch wurde bei der Saline im Haigerlocher Stadtteil Stetten geübt. Ein Präsent bekam Jürgen Fecker, der sich seit Jahrzehnten um die Jugendarbeit kümmerte. Es folgten die Berichte des Kassenführers Christian Schmidt, der Kassenprüfer Alex Mayer und Michael Hölsch und des Schriftführers Jörg Wahl. Gerätewart Volker Olschewski meldete, dass 2016 rund 716 Arbeitsstunden aufgewendet werden mussten, um alles in Schuss zu halten. Hubert Fischer ist Atemschutzgerätewart. 22 Atemschutzträger hat die Wehr, diese bilden sich ständig weiter.

Einblick in die Seniorenabteilung gab deren Leiter Günter Merlin. Die Senioren hatten 2016 eine ganze Reihe von Terminen in ihrem Kalender stehen.

Gemeinderätin Gisela Birr vertrat an diesem Abend Bürgermeister Roman Waizenegger. Sie überbrachte den Dank der Gemeinde für die Einsatzbereitschaft und Leistung der Feuerwehr. Gesamtkommandant Dieter Fecker erinnerte an den vollauf gelungenen Ablauf des Kreisjugendfeuerwehrtages in Bisingen. Peter Tschaki und sein Team hatten alles tadellos organisiert.

  • Für zehn Jahre Feuerwehrdienst geehrt wurden Benjamin Fecker und Marcel Mayer,
  • Für 25 Jahre: Harald Flieg.
  • Für 30 Jahre: Karl-Heinz Maier, Michael Mayer und Volker Olschewski.
  • Für 50 Jahre: Heinrich Fecker und Stefan Ott.