Der Dienstwagen der Bisinger Gemeindeverwaltung ist deutlich verschlissen, Reparaturen lohnen sich nicht mehr. Also muss ein neuer her. Und hierbei möchten Verwaltung und Gemeinderat doch Vorbild sein und setzen auf Elektromobilität. Der alte Benziner wird in Zahlung gegeben, dafür ein Elektrofahrzeug bei einem Betrieb im Kirchspiel geleast. Die Akkureichweite soll immerhin 300 Kilometer betragen, für die Strecken im Gemeindegebiet reicht das allemal.

Die Ladestation wird gleich beim Rathaus angebracht. Wenn dort nicht gerade das Gemeindeauto am Stromnetz hängt, darf die Station auch von anderen Autofahrern genutzt werden.