Steinhofen Beifall für Blasmusik und Chorgesang

Der Liederkranz und der Männergesangverein zeigten sich in gewohnter Harmonie.
Der Liederkranz und der Männergesangverein zeigten sich in gewohnter Harmonie. © Foto: Elisabeth Wolf
Steinhofen / Elisabeth Wolf 28.08.2018
Die Liederkranz-Hockete auf dem Steinhofener Schulplatz bot ein tolles Programm mit viel Musik und guter Bewirtung.

Der Liederkranz Steinhofen veranstaltete am Sonntag seine traditionelle Dorfhockete auf dem Steinhofener Schulplatz. Das Wetter war den Sängern auch in diesem Jahr wohl gesonnen. Trotz der schlechten Prognose,  war es den ganzen Tag über sonnig und warm. Es versammelten sich viele Gäste im Festzelt, unter den Marktständen und den Sonnenschirmen.

Süßes und Deftiges

Das Fest begann zur Mittagszeit. Vereinschef Andreas Fecker übernahm die Begrüßung, er freute sich über den Zuspruch. Bei gewohnt guter Bewirtung durch die Sängerinnen und Sänger, unterhalten vom Musikverein Steinhofen unter der Leitung von Uwe Schmid, lockte ein unterhalt­samer Nachmittag.

Der Musikverein verstand es, dass Publikum mit einer Mischung aus traditioneller Blasmusik, Polka und Marsch, aber auch mit anderen bekannten Melodien zu unterhalten. Die Gäste ließen sich unter dessen das Mittagessen schmecken. Die leckeren Schnitzel und selbst gemachten Fitnesssalate fanden sehr guten Absatz.

Es folgten Auftritte der Kirchspiel-Chöre. Die Leitung allen drei Chören hatte Michael Binder. Die jüngsten Sänger, die Mitglieder des Kindergartenchors, machte den Anfang mit  Stücken wie „Bären – Bigband“, „Ich singe hoch, ich singe tief“, „Nur Mut, nur Mut“ und als Zugabe den Sommertanz. Anschließend sangen die Kinder und Jugendlichen „Heute hier, morgen dort“, „Über den Wolken, „Manchmal wünsch ich mir“, „Wenn wir alle singen“, „Applaus, Applaus“ und „Kein schöner Land“. Zum Abschluss war der „Junge Chor“ zu hören. Dieser Chor hat sich Anfang diesen Jahres gebildet. Die Sängerinnen und Sänger widmen sich dem „jungen Liedgut“, Liedern wie „All of me“, „Sag mal, weinst du“ und „A Tribute to Bon Jovi“. Das Publikum dankte es allen Chören mit viel Applaus.

Das Unterhaltungsprogramm wurde zudem mit Chordarbietungen der Sänger des Männergesangvereins Grosselfingen und des Liederkranzes Steinhofen bestritten. Beide Chöre traten zusammen unter der Leitung von Annekatrin Fecker auf. Vorsitzender Andreas Fecker freute sich sehr über die gute Zusammenarbeit der beiden Chöre.

Kuchen und Torten lockten, die Sängerfrauen hatten diese wieder hervorragend selbst gebacken. Am späteren Nachmittag hatten das Duo „BäNa´s Buaba“ einen Auftritt. Uli Rommel und Harald Holoch verstanden es vortrefflich das Publikum zum Mitsingen und Mitklatschen zu animieren. Der große Pizzaofen wurde  angeheizt. Vorsitzender Andreas Fecker servierte leckere deftige und süße Flammkuchen, frisch aus dem Ofen. Bis in den späten Abend wurde gefeiert. Der Vereinsvorstand zeigte sich mit dem Festverlauf vollauf zufrieden.

Gesangliche Verstärkung ist immer gut

Gemeinsam stark: Der Liederkranz Steinhofen und der Männergesangverein Grosselfingen treten seit einiger Zeit gemeinsam auf. Musikalische Leiterin ist Annekatrin Fecker.

Einfach vorbeikommen: Neue Sänger sind jederzeit willkommen. Wer Lust hat, kann sich einmal ganz unverbindlich als Gastsänger zu den Proben am Donnerstagabend einfinden. Es wird monatlich wechselnd in Grosselfingen im „Ochsen“ oder in Steinhofen im Vereinsheim geprobt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel