Bisingen Ausstellung von Annemarie Keller eröffnet

Die Künstlerin und Bürgermeister Roman Waizenegger bei der Ausstellungseröffnung (v.l.). Zahlreiche Gäste wollten ebenfalls mit dabei sein.
Die Künstlerin und Bürgermeister Roman Waizenegger bei der Ausstellungseröffnung (v.l.). Zahlreiche Gäste wollten ebenfalls mit dabei sein. © Foto: Jörg Wahl
Bisingen / Jörg Wahl 07.05.2018

Annemarie Keller reproduziert mit ihren Bildern den Frühling und die schöne Jahreszeit in die Hohenzollernhalle: „Pfingstrosen“, „Osterglocken“ oder „Klatschmohn“ heißen die Titel der Werkschau, die insgesamt mit „Portrait trifft Florales“ überschrieben ist. Es finden sich aber auch mehrere ausdrucksstarke Landschaftsbilder und Stadtansichten.

Zur Vernissage kamen viele Freunde der Malerin und natürlich zahlreiche Kunstliebhaber. Bisingens Bürgermeister Roman Waizenegger oblag die offizielle Eröffnung, die Musikschule Steinemer besorgte mit einem Querflöten-Quintett die passende musikalische Umrahmung. „Die Kunst ist zwar nicht das Brot, wohl aber der Wein des Lebens“, zitierte Waizenegger den Dichter Jean Paul. Der Bürgermeister erinnerte daran, dass die Gemeinde seit rund 30 Jahren Künstlern aus der Region die Möglichkeit bietet, ihre Schaffenskraft einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Darauf sei Bisingen stolz!

Wie der Bürgermeister wusste, liegt die Kunst bei Annemarie Keller „in der Familie“. Schon ihr Vater und ihr Großvater waren künstlerisch tätig. Kunst, meinte der Schultes weiter, sei eine „Form der Kommunikation“, nämlich dergestalt, wie ein Kunstschaffender die Welt und das Leben wahrnimmt und sieht. Die Engstlatter Künstlerin zeichne sich dabei durch besonderen Fleiß und sprühende Kreativität aus.

Annemarie Keller ging dann selbst kurz auf die Ausstellung ein, überließ es aber den Betrachtern, sich eigene Gedanken zu machen.

Nicht wenige der Bilder bekamen schnell einen roten Punkt aufgedrückt – heißt: Dieses Werk ist bereits verkauft.

Noch gut zwei Wochen in der Halle zu sehen

Dauer Die Ausstellung „Portrait trifft Florales“ mit Werken von Annemarie Keller ist noch bis 18. Mai in der Hohenzollernhalle zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.