Gesellschaft Alles top beim „Danemer“ Dorffest

Thanheim / Von Konrad Flegr   26.06.2017

Es ist schon eine Gewohnheit – aber eine, die jedes Mal mehr Lust und Freude macht. Bei angenehmen Temperaturen und ohne Niederschläge verweilten extrem viele Gäste in der Thanheimer Ortsmitte und genossen den ganzen Tag über neben den gastronomischen Angeboten die zahlreichen und abwechslungsreichen Attraktionen, die quer über die Festmeile geboten waren.

 Feiern bis in den Morgen

Erneut war das Thanheimer Dorffest geprägt von guten Traditionen einerseits und neuen Ideen andererseits. Gleich zum Auftakt beim Bunten Abend am Samstag bewiesen die Thanheimer, dass das Feiern eine ihrer Lieblingskompetenzen ist. Die bewirtende Musikkapelle Thanheim hatte dabei mit der Verpflichtung der Blaskapelle Riederich ein glückliches Händchen.

Nachdem der Festplatz hinter dem alten Schulhaus schon gut „vorgeglüht“ war, entfachten die sieben Musiker von „Old Soccer Rocker“ mit Einheizer Alex Klotz am Mikrofon einen Hexenkessel an Begeisterung, die bis in den frühen Sonntag anhielt.

Parade der Traktoren

Ganz der Tradition verpflichtet, begann der Sonntag mit der Einfahrt der Traktoren, die Scharen begeisterter Festgänger an die Straßenränder lockte. Die einst gesetzte Schallmauer von 200 Fahrzeugen ist längst Vergangenheit. Annähernd 250 funktionsfähige Vehikel wurden dieses Mal gezählt, darunter mehrere wirkliche Exoten und phantasievolle Eigenkreationen.

Feines Kunsthandwerk

Auch der schon traditionelle Kunsthandwerkermarkt entfaltete in den idyllisch-dörflichen Gassen wieder seinen besonderen Reiz. Einige neue Künstler haben die entspannte und kollegiale Atmosphäre in Thanheim für sich entdeckt und sorgten so für Abwechslung und Vielfalt.

Jeder darf singen

Als absoluter Publikumsknüller entpuppte sich wieder  die offene Bühne. Wieder stand das professionelle Gesangstrio „3mal1“ (Geschwister Mutsch) Pate für die Nachwuchstalente und schlug mit seinen gewohnt hochklassigen eigenen Beiträgen ganz schnell eine Brücke der Vertrautheit ins Publikum.

Nochmal Musical

Außer Konkurrenz startete der legendäre „Danemer-Dorffest-Exzellenz-Männerchor“. Danach war die Bühne frei für die Musical-Gruppe der Musikkapelle Thanheim, die mit drei anrührenden Liedstücken Appetit auf die Aufführung des Kinder-Musicals „Max der Regenbogenritter“ machte, das am kommenden Sonntag hinter dem alten Schulhaus  aufgeführt wird. Der Chor und seine Solisten holten sich den ersten Platz in der Kinderwertung. Bei den Jugendlichen konnte sich das Gesangstalent Jessica Oberländer aus Zimmern den Sieg sichern.

Gastronomische Genüsse

Verpflegung Für das gastronomische Angebot sorgten beim Dorffest neben der Musikkapelle auch die Thanheimer Feuerwehr, der Schützenverein, der Obst- und Gartenbauverein, der Heimatverein, die Narrenzunft „Maurochen“ und der Kindergarten. Und es blieben keine Wünsche offen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel