"Jede Pflanze hat eine eigene Ausstrahlung und ich mag die Charakterbäume." Der, der das sagt, ist Steffen Sinast, Geschäftsführer der Förstner Pflanzen GmbH. In vierter Generation führt er die Traditionsbaumschule, die von Christoph Förstner vor 130 Jahren gegründet wurde. Anlässlich des Jubiläums fand auf dem großzügigen Gelände der Baumschule an der Ludwigsburger Straße eine zweitägige Fachmesse für Landschaftsarchitekten, Garten- und Landschaftsbaubetriebe sowie Vertreter aus den Kommunen statt.

Informative Fachvorträge zu Themen wie "Moderne und stadtklimafeste Bäume", "Gebietsheimische Gehölze", "Obstgehölze und ihre Verwendung in Hausgärten und Streuobstwiesen" oder "Revitalisierung und Regeneration von Rasen in Hausgärten und öffentlichen Grünanlagen" konnten vom Fachpublikum besucht werden. Zusätzlich stellten verschiedene Fachfirmen als Aussteller ihr Angebot vor. Ergänzt wurde das Programm durch Führungen über das Betriebsgelände sowie die Präsentation des druckfrischen Sortimentskatalogs.

"Unser Vorteil ist, dass wir viel Vorratshaltung haben und eine sehr große Vielfalt", erläutert Steffen Sinast. "Dadurch können wir schnell auf die Wünsche unserer Kunden reagieren." Auf über 50 Hektar eigenen Baumschulflächen werden Bäume, Gehölze und Pflanzen für Parkanlagen, Straßenbegleitgrün oder private Hausgärten produziert. "Wir müssen mehr Grün pflanzen", weiß Steffen Sinast. "Bäume sind wichtig für ein gesundes Stadtklima." Darüber hinaus liegt ihm sehr daran, dass Pflanzen aller Art wieder mehr Wertschätzung erfahren. "Der Trend geht zur Zeit in die puristische Richtung", bedauert er. "Heute ist weniger intensive Pflege gefragt."

Eine Besonderheit ist der so genannte "Baumpark", der neu auf dem rund fünf Hektar großen Betriebsgelände angelegt wurde. Über 100 verschiedene Bäume und Gehölze als Raritäten oder Charakterpflanzen in den unterschiedlichsten Formen können hier besichtigt und natürlich auch gekauft werden. "Wegen der zunehmenden Trockenheit werden Bäume und Gehölze aus südlicheren Gegenden immer wichtiger", so der Baumexperte.

Auch Obstbäume für die klassischen Streuobstwiesen, die langsam immer mehr aus dem Landschaftsbild verschwinden, werden hier gezüchtet. Die Idee von Oberbürgermeister Jürgen Kessing, in der Stadt einen Obstbaum-Lehrpfad anlegen zu wollen, damit Kinder lernen, welche Obstsorten es gibt und wie sie wachsen, findet Sinast besonders gut. "Es ist wichtig, das Wissen weiterzugeben", so seine Überzeugung. Die Resonanz auf die Fachmesse war "sehr, sehr positiv" und so groß, dass Sinast über regelmäßige Fachveranstaltungen einmal im Jahr nachdenkt. "Ich habe da noch jede Menge Ideen", so Steffen Sinast.

Info Vom 18. bis 20. September findet auf dem Gelände der Baumschule Förstner die 37. Große Vogelschau der Vogelliebhaber Bietigheim-Bissingen statt.