Krankenhaus Zufrieden mit Lage der Kliniken

Bietigheim-Bissingen / Uwe Mollenkopf 28.12.2017

„Die Kliniken sind in schwierigen Zeiten gut unterwegs“, erklärte Oberbürgermeister Jürgen Kessing in der letzten Sitzung des Gemeinderats vor der Winterpause. Das Gremium hatte über die Unternehmensplanung der Kliniken-Holding und der Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim gGmbH zu beschließen, nachdem zuvor schon die entsprechenden Beschlüsse im Aufsichtsrat und im Kreistag gefallen waren. Die Stadträte schlossen sich der Einschätzung des Verwaltungschefs an und gaben in beiden Fällen ein einstimmiges Votum ab.

Zuvor hatte Kessing das „gute medizinische Gesamtangebot“ der Kliniken unterstrichen. Was die weitere Entwicklung angehe, gelte es allerdings wachsam zu sein.

Traute Theurer (GAL), die für alle Fraktionen des Bietigheim-Bissinger Gemeinderats sprach, wies auf den geplanten Anbau am Bietigheimer Krankenhaus hin, wodurch dort die Zahl der Betten um mehr als 100 steige. Dass der Anbau komme, gelte als gesichert. Die Kehrseite der Medaille: Abriss und Neubau, die im kommenden Jahr starten sollten, dauerten fünf Jahre, so Theurer, was für die Patienten viel Geduld bedeute. Der Gemeinderat trage das aber mit.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel