An diesem Sonntag geht’s rund – und zwar im wahren Wortsinn: quer durch das Enztal bis nach Bissingen und später dann durch die Altstadt. Zur zweiten Auflage des Triathlons des Schwimmvereins Bietigheim werden weit mehr als 200 Sportler erwartet, teils sogar aus anderen Bundesländern, sagt der Vorsitzende Axel Förste. Darunter sind auch 14 Staffelteams sowie 19 Kinder, die bei der Premiere des Kinder-Duathlons (400 Meter Lauf, zwei Kilometer Rad, 400 Meter Lauf) mitmachen. Und es könnten noch mehr werden, denn Nachmeldungen seien sogar am Samstagnachmittag möglich, so Förste. So oder so: Es werden mehr Teilnehmer als bei der Premiere (220).

Denn die Strecke ist attraktiv. Besonders stolz ist Förste vor allem auf die 20 Kilometer lange Radroute. Denn die führt erstmals nach der Fahrt entlang der Enz durch den Grotztunnel. Erst hoch, dann gibt es eine Kehre und es geht wieder runter. „Erst ist es ein bisschen anstrengend, aber hinterher kann man die Fahrt durch den Tunnel genießen“, so Förste – und hofft, dass der Tunnel bis dahin wieder frei von Baumaschinen ist. Die aktuelle Sanierung ist auch der Grund, weshalb der Streckenverlauf so gewählt wurde. Die Stadt habe gesagt, die Veranstaltung passe gut mit der Sperrung zusammen. „Und ich hoffe, dass wir die Route auch künftig beibehalten können.“ Denn eine Fahrt durch einen Tunnel sei „einmalig. Das hat sicher sonst keiner in Württemberg“. Weitere Triathlons soll es also geben, auch, um der Trendsportart eine Bühne zu geben und eine weiteres  Sportereignis zu etablieren.

Eine Änderung gibt es auch bei der Laufstrecke, darauf weist der Schwimmverein aktuell hin. Die ist nun 5,8 statt fünf Kilometer lang, was der eine oder andere weniger Trainierte sicher spüren werde. Man habe eigentlich vom Kronenplatz kommend den Berg hoch nur bis zur Stadtkirche laufen lassen wollen, sich dann aber entschieden, dass es weiter bis zum Turm der Grauen Pferde gehen soll. „Das ist die schönere Strecke, die hat mehr Reiz“, so Förste.

  Begonnen wird am Sonntag um zehn Uhr mit einem sogenannten Jagdstart beim Schwimmen (500 Meter). Damit es weniger Gedränge gebe, springen alle 15 bis 20 Sekunden die Teilnehmer beim Restaurant Eberhard’s in die Enz. Und gerade dieser Teil macht den Organisatoren des Triathlons viel Arbeit. Sie haben nämlich Wasserproben genommen und über die Stadt beim Gesundheitsamt abklären lassen, ob es Bedenken gebe. Und die gab es wie berichtet tatsächlich, die Behörde schickte daraufhin eine Mitteilung, in der sie vor dem Baden in der Enz, vor allem ohne Schwimmanzug, warnte. Eine Genehmigung gibt es trotzdem für die Veranstaltung, zudem weist der Schwimmverein alle Teilnehmer darauf hin, dass man mit offenen Hautwunden nicht schwimmen und nach dem Wettkampf gründlich duschen solle.

Für Förste aber nicht mehr als eine reine Vorsichtsmaßnahme. Er mache selbst seit 25 Jahren bei Triathlons mit, die meisten davon mit Schwimmstrecken in Seen oder Flüssen. Probleme habe er noch nie gehabt. Zudem würden angesichts der relativ niedrigen Wassertemperaturen derzeit sowieso wohl die meisten mit Neoprenanzügen schwimmen.

Straßen werden gesperrt

Platzsperrungen Start und Ziel der Wettkämpfe ist der Festplatz am Viadukt. Dieser ist deshalb am Samstag, 9. Juli, ab 16 Uhr bis Sonntag, 10. Juli, 18 Uhr, gesperrt. Dort befindet sich die Wechselzone.

Straßen zu Für den Radfahrwettbewerb werden am Sonntag, 10. Juli, von sechs bis 13.30 Uhr folgende Wege und Straßen gesperrt: Vom Festplatz den Geh- und Radweg hoch zur Ellentalstraße, über die Wege bei den Gymnasien weiter zum südlichen Parkplatz der Eishallen/des Badeparks, dann zur Kayhstraße, die von der Kreuzung beim Autohaus Stadel bis zum Kreisverkehr Wörthbrücke gesperrt wird. Die Radstrecke führt weiter über die Arnold-Jäger-Straße durch den Grotztunnel. Um den Bewohnern des Wohngebiets Ellental II die Zufahrt über die Max-Born-Straße zu ermöglichen, wird ausnahmsweise die Einbahnstraßenregelung in der Schwarzwaldstraße aufgehoben. An der Kreuzung Schwarzwaldstraße/Ellentalstraße werden Fahrbahnmarkierungen angebracht. Die Laufstrecke führt in die Altstadt. Von zehn bis 15 Uhr werden die Holzgartenstraße, die Hauptstraße vom Kronenplatz bis zum Turm der grauen Pferde, die Kronenbergstraße und Ziegelstraße gesperrt.