Bildung VHS nimmt Klima in den Fokus

Die VHS will die Auswirkungen des Klimawandels auf die Natur beleuchten.
Uwe Mollenkopf 12.09.2018

Als hätten die Programmverantwortlichen der Schiller-Volkshochschule (VHS) des Kreises Ludwigsburg vorausgeahnt, wie heiß und trocken der diesjährige Sommer werden würde: Passenderweise heißt der Schwerpunkt für das kommende Herbstsemester „Klima- und Naturschutz“. Rund 40 Veranstaltungen gibt es kreisweit zu diesem Thema, eine ganze Reihe davon in Bietigheim-Bissingen, berichtet Heike Daub-Grimm, die Außenstellenkoordinatorin der VHS in der Stadt.

Das „Highlight“ zum Auftakt findet allerdings nicht an Enz und Metter statt, sondern in Kornwestheim. Der Meteorologe Sven Plöger spricht dort am 27. September über den Klimawandel. Unter den Bietigheim-Bissinger Veranstaltungen nennt Daub-Grimm besonders einen Vortrag von Jens Fricken, dem Fachbereichsleiter des Landkreises für Klimaschutz, am 16. Oktober, 19 Uhr, im Kronenzentrum bei freiem Eintritt. Darüber hinaus geht es um Auswirkungen des Klimawandels auf die heimische Pflanzen- und Tierwelt mit Professor Dietmar Kalusche (26. November, Kronenzentrum) und um Wald- und Naturkindergärten (6. Oktober, Obsterfassungshalle in Bissingen). Auch eine Tagesfahrt zum Wasserwerk Langenau und der Umweltstation „mooseum“ in Bächingen steht unter dem Zeichen des Umweltschutzes.

Ziel: Klimaneutraler Kreis

Das Umweltthema soll im Übrigen keine „Eintagsfliege“ sein. Auch im Frühjahrssemester 2019 will sich die VHS diesem Thema annehmen. Landrat Dr. Rainer Haas stellt im Vorwort des mehr als 200 Seiten umfassenden Semesterprogramms fest: „Wir erachten das Thema als derart bedeutend, dass es uns nicht nur in diesem, sondern auch im nächsten Semester an unserer Schiller-VHS begleitet wird.“

Es sei ein Beitrag, so Haas, um dem Ziel, das sich der Kreistag in Sachen Klima gesetzt hat, ein Stückchen näherzukommen: Bis 2050 will der Kreis durch CO2-Reduzierung „klimaneutral“ werden.

Insgesamt umfasst das Programm fürs Herbstsemester, das am 24. September beginnt, gut 2000 Kurse im gesamten Landkreis, davon rund 460 in Bietigheim-Bissingen, berichtet Heike Daub-Grimm. So geht etwa die Reihe „Politik live“ weiter, diesmal mit dem Leiter des Bauamts von Bietigheim-Bissingen, Claus-Dieter Jaisle. Er wird am 10. November im Rathaus Bissingen über modernes Straßenverkehrsmanagement in der Stadt referieren. Die Akademietage drehen sich diesmal um „Die herausgeforderte Demokratie“ (die BZ berichtete).

Die VHS wird auch wieder auf Tour gehen, zum Beispiel zum Chemieriesen BASF nach Ludwigshafen oder auf eine Kunstfahrt nach Schweinfurth, bei der es um den Maler Egon Schiele geht. Wie immer bietet der Fachbereich Kultur und Gestalten Vorbereitungskurse für die Kunstfahrten an. Im musikalischen Bereich habe sich die Zusammenarbeit mit der Musikschule bewährt, erzählt Daub-Grimm: Im Angebot ist wieder ein Instrumentalunterricht für Erwachsene unter dem Motto „Take five“.

Bei Räumen am Limit

Wie immer sehr begehrt sei der Bereich Gesundheit, so die Außenstellenleiterin. Viele Kurse seien gleich ausgebucht, wer zu spät kommt, hat nur noch über die Warteliste eine Chance. Noch Plätze gibt’s zum Beispiel in den Kursen Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung. Ebenso bei einem Vortrag über Venenleiden am 21. Januar im Kronenzentrum. Die VHS würde in Bietigheim-Bissingen gerne noch mehr Gesundheitsangebote machen – doch es fehle an geeigneten Räumen, bedauert Heike Daub-Grimm. „Wir sind hier sehr am Limit.“ Letzteres gilt auch nach wie vor für die Integrationskurse im Fachbereich Sprachen. „Wir haben so viele Kurse und Mitarbeiter wie noch nie“, sagt die Außenstellenkoordinatorin.

Neu im Sprachenprogramm sind beispielsweise Anfängerkurse für Arabisch, Kroatisch oder Neugriechisch.

Immer auf dem Laufenden will die VHS zudem im Bereich Beruf/EDV sein. So gibt es zum Beispiel am 11./12. Januar den Kurs „3D-CAD mit Fusion 360 in Verbindung mit 3D-Druck“ oder von 29 bis 31. Oktober einen Kurs in Android-App-Programmierung.  Hier verändere sich viel, „da muss man schnell reagieren“, erklärt Heike Daub-Grimm.

Anmeldung und Beratung

Für die VHS-Kurse kann man sich unter Angabe der jeweiligen Kursnummer telefonisch unter (07141) 1 44 26 66, per E-Mail an info@schiller-vhs.de oder über die Internetseite der Volkshochschule anmelden.

Spezielle Beratungsabende finden für Sprachen und EDV statt, so etwa an diesem Mittwoch, 12. September, von 18 bis 19.30 Uhr im Ellental-Gymnasium, Gebäude K 1, für Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Zusätzlich bietet die VHS an, einzelne Kurse kostenlos zu testen. bz

www.schiller-vhs.de