Mehr als 600 Kinder kamen mit gut 1000 Zuschauern in der Sporthalle am Viadukt zur Kinderjahresfeier der großen Turnabteilung des TSV Bietigheim. Bei dieser traditionellen Feier am zweiten Advent können die Kinder zeigen, was sie in ihren Übungsstunden gelernt haben. Die Zuschauer, überwiegend Eltern und Großeltern, erhalten einen Überblick über das vielfältige Angebot des TSV.

Günter Krähling, der erste Vorsitzende des TSV, ging in seiner Begrüßung kurz auf die notwendigen Investitionen zur Verbesserung der Sportstätten in Bietigheim-Bissingen ein. Er bedankte sich bei den verantwortlichen Organisatoren Cornelia Ziegler und Jule Westram sowie allen Übungsleitern und Helfern, welche die Halle passend für das diesjährige Motto „Die wundervolle Welt von Disney“ geschmückt und das Programm in ihren Gruppen eingeübt hatten, so der TSV in einer Mitteilung.

Tarzan-Aufführung

Den Auftakt machten die drei- bis fünfjährigen Kleinkinder, die eine Tarzan-Aufführung präsentierten. Nach einem Auftritt voll unterschiedlichster Sprünge auf dem Trampolin und einer ersten tänzerischen Einlage der Jazztanzgruppe rund um Katharina Zapf hüpften zahlreiche Kinder zur Gummibärenbande durch die Halle. Kostümiert mit Flügeln und Fühlern kamen die Kleinsten des Vereins aus sieben Eltern-Kind-Gruppen in die Halle, warfen und fingen ihre farbigen Tücher und zeigten, wie lustig es in der Welt von Bienen zugehen kann.

Im Anschluss daran bildeten die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern einen Kreis, um einen passenden Rahmen für die Verabschiedung von Heidrun Krähling zu schaffen (mehr dazu auf Seite 12).

Ein erster turnerischer Höhepunkt waren laut der Mitteilung die Geräteturn-Minis, die zu „Findet Nemo“ auftraten. Rasant ging es zu, als die vielen Kinder aus den fünf Vorschulgruppen auf Bobby Cars durch die Halle fuhren, bevor die Schüler aus vier Gruppen der Klassen 1 bis 4 als lebendige Tote eine Aufführung in fantasievoller Kostümierung zeigten.

Mit waghalsigen Sprüngen auf dem Trampolin sorgten die Schüler rund um das Team von Andreas Küstner, Lars Gadermann und Toni Kaya für Stimmung in der Halle, bevor anschließend die Mädels der Jazztanzgruppe ihre Choreografie präsentierten. Abgerundet wurde die Feier mit den Mädchen vom Geräteturnen Maxi I und II, die mit ihrem turnerisch und choreographisch hochwertigen Auftritt zu „Alice im Wunderland“ stürmischen Applaus der Zuschauer erhielten.

Großes Finale

Den Abschluss der Vorführungen bildete traditionell der Übungsleitertanz, bei dem alle Übungsleiter und Helfer den Zuschauern und ihren Turnkindern zeigten, dass sie nicht nur Übungsstunden leiten können. Zum großen Finale versammelten sich alle Akteure in der Halle, tanzten und freuten sich gemeinsam über den gelungenen Nachmittag. Abschließend durften alle Kinder vom Nikolaus ihre Geschenke entgegennehmen.