Bietigheim-Bissingen Überwachung nun korrekt - Hinweisschild auf Videokamera an EgeTrans-Arena installiert

Hinweis an der EgeTrans-Arena auf die Video-Ueberwachung.
Hinweis an der EgeTrans-Arena auf die Video-Ueberwachung. © Foto: Martin Kalb
Bietigheim-Bissingen / JSW 18.04.2016
An der EgeTrans-Arena wurde bekanntlich eine Überwachungskamera installiert (die BZ berichtete). Jetzt gibt es auch das dazu notwendige Hinweisschild.

Gebannt hatten die Zuschauer am Freitagabend das Eishockeyspiel zwischen den Steelers und den Kassel Huskies verfolgt - doch auch auf sie waren vor dem Anpfiff die Augen gerichtet. Diesmal allerdings mit Genehmigung. Denn ohne Kenntnis der Stadtverwaltung und ohne Hinweis hatte die für die EgeTrans-Arena tätige Security mitten in der Eishockeysaison an der EgeTrans-Arena eine Überwachungskamera angebracht, die auch öffentliche Gehwege im Visier hatte, wie Leser mutmaßten.

Mittlerweile ist aber alles korrekt überprüft und genehmigt, heißt es nun bei den Stadtwerken, Betreiber der Arena. Auch das nötige Hinweisschild auf die Überwachung ist angebracht worden. Von einem externen Datenschutzbeauftragten habe man die Überwachungssituation bewerten lassen. Schon zuvor habe es eine Prüfung gegeben, man wollte mit dem externen Experten aber auf Nummer Sicher gehen, sagt Thilo Dittmann auf BZ-Anfrage.

Die Überwachungskamera, die an einem Masten an der alten Eishalle angebracht ist, sei nur an Spieltagen im Einsatz. Und mit ihr könne man auch nur den Eingangsbereich beobachten, wenngleich das nicht permanent gemacht werde. Zudem hätte nur die Polizei Zugriff und ein, zwei Mitarbeiter der Securtyfirma, so Dittmann. Durch die neue Kamera habe man "schon mehrfach einschreiten können, bevor etwas Größeres passiert ist".