Am vergangenen Samstag ist der Unternehmer Manfred Hofmeister im Alter von 84 Jahren verstorben. Er hat wesentlich zur Bedeutung des Bietigheim-Bissinger Unternehmens beigetragen.

Manfred  Hofmeister wurde 1935 in Kirchheim am Neckar geboren. Die Eltern führten dort eine bereits 1892 vom Großvater gegründete Bau- und Möbelscheinerei. In seiner Jugend war er Mitglied im CVJM und aktiver Bläser im Posaunenchor Kirchheim. In Bietigheim engagierte sich Manfred Hofmeister im Reit- und Fahrverein. Er durchlief eine solide berufliche Ausbildung und absolvierte die Meisterprüfung im Polster- und Dekorateur-Handwerk.

Zusammen mit seinen beiden Brüdern Helmut und Hermann prägte Manfred Hofmeister 50 Jahre lang, von 1957 bis 2007, die Entwicklung des Unternehmens. Die Eröffnung eines modernen Verkaufshauses in Bietigheim erfolgte im Jahr 1972. 1980 wurde das Zentrallager gebaut, 1984 kam „Trendy“ dazu, der Mitnahmemarkt für junges Wohnen.

2007 übergaben  Manfred und Helmut  Hofmeister die Verantwortung fürs Unternehmen an  Frank  Hofmeister, den Sohn des Verstorbenen. Die weiteren Entwicklungsschritte waren 2009 das  Hofmeister Erlebnis-Wohnzentrum in Leonberg, seit Juli 2011 der  Hofmeister Küchen-Fachmarkt in Heilbronn und seit März 2013 das  Hofmeister Erlebnis-Wohnzentrum in Sindelfingen.